LIDL Connect – keine Netz und kein Empfang – diese Tipps helfen

Kein Netz und kein Empfang bei Handy und Smartphone

LIDL Connect – keine Netz und kein Empfang – diese Tipps helfen – LIDL Connect ist ein sehr beliebter Prepaid Anbieter, denn die Prepaid Simkarten des Unternehmens gibt es direkt bei LIDL und auch die Nachladekarten mit Guthaben kann man bei LIDL erwerben. Das Konzept kennt man beispielsweise auch von den ALDI Prepaid Tarifen oder den Prepaid Sim von Kaufland mobil.

LIDL hat dabei kein eigenes Handy-Netz, sondern nutzt einen Partner. Das LIDL Connect Netz ist dabei das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Dieses ist in der Regel recht stabil und es gibt selten größere Probleme. Ab und an hat man aber dennoch mit den LIDL Sim kein Netz und auch keine Balken. Dabei kann es sich um einfache Probleme mit den Handyeinstellungen handeln oder auch eine Netzstörung bei LIDL vorliegen. In diesem Artikel wollen wir zeigen, was LIDL Kunden tun können, um wieder Empfang zu bekommen und wie man unter Umständen wieder LIDL Netzempfang bekommt.

Die Hinweise hier im Artikel beziehen sich dabei auf alle Tarife von LIDL Connect. Das betrifft sowohl die normale Prepaid Sim des Discounter s also auch die Prepaid Allnet Flat und die Datentarife einschließlich des LIDL Connect Homespot. Alle Produkte des Unternehmens nutzen das gleiche Netz und die gleiche Netztechnik und Probleme lassen sich daher auch auf die selbe Weise beheben.

HINWEIS: Diese Tipps beziehen sich direkt auf LIDL Connect. Hilfestellungen bei Netzproblemen bei anderen Marken haben wir hier zusammengestellt: Congstar – kein Netz | ALDI kein Netz | Klarmobil kein Netz | Kein Netz und kein Empfang beim Handy

Kein Netz und kein Empfang bei LIDL Connect

Wenn die LIDL Simkarte kein Netz mehr findet, sollte man einige Punkte durchgehen um zu prüfen, woran es genau liegt und an welchen Punkte man eventuell nochmal neue Einstellungen vornehmen muss. Am einfachste ist dabei immer, zuerst einen Neustart der Geräte (keinen Werksreset) zu machen. Dann laden die Smartphones die aktuellen Netzeinstellungen neu und oft werden dabei bereits einige Fehler beseitigt. Bei einem normalen Neustart werden auch keine Daten gelöscht, sondern lediglich die Einstellungen neu geladen. Das kann bereits helfen, bestimmte Fehler zu beseitigen und mit etwas Glück hat man danach wieder normalen Netz-Zugriff bei den LIDL Prepaid Sim. Falls es danach immer noch kein Netz bei den LIDL Connect Tarifen geben sollte, muss man weitere Punkte checken.

Prüfen sollte man dabei:

  • Hat die Simkarte in einem anderen Handy Netz? Dann liegt es eventuell an der LIDL Prepaidkarte und nicht am Handy oder am Mobilfunk-Netz. Wenn die Simkarte auch in einem anderen Handy nicht funktioniert, liegt es möglicherweise direkt an der Simkarte. Diese kann beispielsweise gekündigt sein (oder noch nicht aktiviert) und sie kann auch einfach Defekt sein. In letzteren Fall hilft nur eine Ersatzkarte. Man sollte aber in jedem Fall prüfen, ob nicht eventuell doch ein Problem mit dem Vodafone Netz vorliegt.
  • Funktionieren anderen Simkarten im Handy? Dann scheint es zumindest kein Problem mit der Hardware zu geben. Andernfalls könnte auch ein Defekt am Handy das Problem verursachen und daher lohnt es sich dann durchaus zu prüfen, ob es eventuell repariert werden kann. Sollten andere Sim im Gerät keine Probleme haben, liegt es also wahrscheinlich an der Sim Karte von LIDL Connect oder dem Tarif, dass kein Empfang da ist.
  • Haben andere Vodafone Simkarten am gleichen Standort Empfang? Dann kann man ausschließen, dass es sich um ein Problem mit dem Netz handelt. Sollte auch andere Simkarte mit dem gleichen Netz betroffen sein, ist durchaus auch eine Netzstörung denkbar. In diesen Fällen lohnt es sich, bei den Störungsmeldern oder in den sozialen Netzwerken zu prüfen, ob auch andere Nutzer solche Probleme melden und dann kann man recht sicher von einer technischen Störung ausgehen. Ein Ausfall des Vodafone Netzes hat in der Regel bei allen Drittanbietern Auswirkungen, denn beispielsweise auch das Otelo Netz, das FYVE Netz oder auch das Klarmobil Netz ist in Teilen das Vodafone Netz.
  • Ist die LIDL Connect Sim noch aktiv? Die LIDL Sim haben teilweise eine recht kurze Aktivitätsphase von nur 6 Monaten (je nachdem, wie viel Guthaben man auflädt) und werden gesperrt, wenn sie zu lange inaktiv gewesen sind. Es kann also sein, dass die Handykarte von LIDL Connect abgeschaltet wurde, wenn man sie zu lange nicht mehr aufgeladen hat. In dem Fall hilft nur der Kundensupport weiter und bei zu lange inaktiven Handykarten kann es sein, dass diese sich gar nicht mehr reaktivieren lassen.
  • Das 3G Netz bei Vodafone ist mittlerweile abgeschaltet. Wer noch ältere 3G Smartphones hat, kann daher nur noch 2G nutzen. Das bedeutet dann leider extra langsames Internet und viele Verbindungsabbrüche, weil die Webseite nicht schnell genug laden. In dem Fall gibt es auch keine Tipps um schnelleres Internet zu bekommen, man braucht leider ein neues Handy. Sollte dagegen im Smartphone der Netzmodus nur auf 3G eingestellt sein, kann man das einfach ändern und danach hat das Smartphone eventuell auch Zugang zum 4G Netz.

Netzstörungen bei Vodafone kommen leider ab und an vor und je nach Standort kann auch die Netzqualität variieren – das bestätigen die Vodafone Netztest auch immer wieder. Generell ist das LIDL Netz – also das Vodafone Netz – aber ein stabiles und zuverlässiges Handy-Netz und man sollte an den meistens Standorten in Deutschland auch schnelles Internet bekommen. Dazu baut Vodafone das eigene Mobilfunk-Netz immer weiter aus. Davon profitieren dann auch die Kunden von LIDL Connect, weil es dann an mehr Stellen schnelles Internet gibt und die weißen Flecken immer weniger werden.

TIPP: Sollte es wiederholt Probleme bei LIDL geben, kann es sich lohnen, über einen Netzwechsel nachzudenken. Es gibt vergleichbare Anbieter in anderen Netzen die dann oft bessere Netzabdeckung und mehr Speed bieten. Einen Überblick darüber haben wir hier zusammengestellt: D1 Netz Tarife | D-Netz Anbieter allgemein

Kein LTE im LIDL Connect Netz – was tun?

LIDL bietet für die eigenen Prepaid Tarife auch Zugang zum 4G Netz von Vodafone und hat daher auch in allen Tarife LTE (bis maximal 25MBit/s). Das ist mittlerweile Standard. Durch die Abschaltung von 3G haben alle Anbieter LTE bzw. 4G Nutzung für die eigenen Simkarten freigeschaltet. Das Unternehmen schreibt selbst zum LTE Angebot bei den eigenen Sim Karten:

LIDL Connect LTE: Sie surfen mit einer max./beworbenen Bandbreite von 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, ab Verbrauch des Datenvolumens 64 kbit/s im Up-/Download. Die individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Ihrem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle ab. Die Nutzung der LTE Bandbreite erfordert ein geeignetes 4G-fähiges Mobilfunkendgerät. Taktung 10 kB.

Leider berichten aber immer wieder Nutzer auch davon, dass LTE nicht verfügbar ist und man nur mit 2G surft. In solchen Fällen sollte man zuerst die Netzabdeckung von Vodafone in der eigenen Region prüfen. Ist LTE gar nicht ausgebaut, kann LIDL natürlich auch diesen Speed nicht anbieten. Bietet das Netz LTE an, kann es durchaus auch noch am Handy liegen. In den Einstellungen sollte man daher prüfen, ob LTE auch als Netzzugang angewählt ist oder ob nur 3G Verbindungen ausgewählt sind. Dazu muss das Gerät natürlich auch LTE können – vor allem bei älteren Geräten und billigeren Modellen ist das noch nicht in jedem Fall so. Auch hier kann es helfen, mit einer anderen Sim Karte zu testen. Wird auch dann kein LTE angezeigt, liegt es möglicherweise am Gerät und man muss unter Umständen auf eine moderneres Smartphone umsteigen.

Sollte das keinen Erfolg bringen ist es auf jeden Fall sinnvoll, die O2 Hotline zu kontaktieren und das Problem prüfen zu lassen. Dort kann man auch direkt sagen, ob es eventuell vor Ort ein Problem mit dem LTE Netz gibt und deswegen keine 4G Verbindungen möglich sind.

Kein 5G Netz bei LIDL Connect – daran kann es liegen

LIDL Connect hat mittlerweile die ersten Prepaid Tarife für 5G freigeschaltet. Man kann daher mit den Prepaid Flat des Unternehmen bereits das 5G Netz von Vodafone mit nutzen. Vo5G steht aber bisher noch nicht zur Verfügung.

  • Ihr Telefon ist nicht 5G-fähig. Nur Handys, die für 5G zertifiziert sind, können 5G-Signale empfangen. Wenn Sie ein älteres Handy haben, ist es möglicherweise nicht 5G-fähig.
  • Der LIDL COnnect Tarif bietet noch kein 5G. Nur die Flat des Discounters wurden bisher für 5G freigeschaltet. Die anderen Angeboten sind weiterhin reine 4G Tarife.
  • Ihr Mobilfunkanbieter bietet in Ihrer Region noch kein 5G an. Der 5G-Ausbau in Deutschland ist noch nicht abgeschlossen. Es ist möglich, dass Ihr Mobilfunkanbieter in Ihrer Region noch kein 5G anbietet.
  • Es gibt in Ihrer Nähe keine 5G-Antennen. 5G-Antennen sind noch nicht überall verfügbar. Es ist möglich, dass es in Ihrer Nähe keine 5G-Antennen gibt.
  • Es gibt ein Problem mit Ihrem Telefon oder Ihrem Mobilfunkanbieter. Es ist auch möglich, dass es ein Problem mit Ihrem Telefon oder Ihrem Mobilfunkanbieter gibt. In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter wenden.

Tipps, wie Sie herausfinden können, warum Sie kein 5G Empfang haben:

  • Überprüfen Sie, ob Ihr Telefon 5G-fähig ist. In der Regel finden Sie diese Information in den technischen Daten Ihres Telefons.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter, ob 5G in Ihrer Region verfügbar ist.
  • Versuchen Sie, sich an einen Ort zu begeben, an dem es wahrscheinlicher ist, dass 5G verfügbar ist.
  • Starten Sie Ihr Telefon neu. Manchmal kann ein Neustart des Telefons Probleme mit dem 5G-Empfang beheben.
  • Kontaktieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter. Wenn Sie alle anderen Möglichkeiten ausprobiert haben und immer noch kein 5G Empfang haben, sollten Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter wenden.

LIDL Connect APN und Internet-Zugangsdaten

Mit dem Wechseln des Netzes haben sich natürlich auch die Zugangsdaten geändert. Die APN Daten für LIDL Mobile funktionieren damit nicht mehr für LIDL Connect und man sollte bei einem eventuellen Wechseln auch darauf achten, dass die korrekten Zugangsdaten hinterlegt werden. In der Regel passiert dies automatisch und man muss selbst nicht aktiv werden. Sollte es aber trotzdem Probleme mit dem mobilen Internet geben, ist es sinnvoll zu prüfen, ob die korrekten Zugangsdaten eingerichtet sind. Diese sind bei LIDL Connect sehr einfach:

  • APN: web.vodafone.de

Mehr muss nicht hinterlegt werden. Allerdings ist es wichtig, dass wirklich web.vodafone.de eingerichtet ist, denn andere APN Zugangspunkte (beispielsweise event.vodafone.de) können zu Problemen mit der Abrechnung führen und unter Umständen auch Mehrkosten verursachen, wenn man gar nicht mit einer Flat surft, sondern volumenabhängig abgerechnet wird. Nach der Änderung der APN Daten muss das Smartphone neu gestartet werden, erst dann werden die neuen APN Einstellungen korrekt geladen.

Daneben ist es auch immer wieder wichtig zu prüfen, welcher Netzmodus im Handy hinterlegt ist. Damit wird gesteuert, ob die Geräte auf 2G, 3G oder LTE zurückgreifen können. Steht der Netzstandard beispielsweise auf 3G gibt es Probleme, da Vodafone mittlerweile diese Netzbereiche komplett abgeschaltet hat. Man sollte daher den Netzmodus im besten Fall auch automatisch stellen und auf jeden Fall 4G zulassen. Dann können die Geräte ganz normal auf die LTE Netzbereiche von Vodafone zurückgreifen.

Nichts geht mehr? Netzwerk-Einstellungen resetten

Wenn Sie die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen, werden alle gespeicherten Netzwerkeinstellungen gelöscht, einschließlich:

  • WLAN-Passwörter
  • Mobilfunknetzeinstellungen
  • Bluetooth-Einstellungen
  • VPN-Einstellungen

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen möchten. Dazu gehören:

  • Wenn Sie Probleme mit der Netzwerkverbindung haben.
  • Wenn Sie ein neues WLAN-Netzwerk hinzufügen möchten.
  • Wenn Sie Ihr Handy verkaufen oder verschenken möchten.

Wichtige Hinweise

  • Bevor Sie die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen, sollten Sie alle wichtigen Netzwerkeinstellungen notieren, z. B. die WLAN-Passwörter.
  • Wenn Sie ein VPN verwenden, müssen Sie es nach dem Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen erneut einrichten.
  • Das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen kann dazu führen, dass Sie Ihre Daten verlieren, z. B. gespeicherte Kontakte oder Nachrichten.

iPhone

Um die Netzwerkeinstellungen beim iPhone zurückzusetzen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App.
  2. Tippen Sie auf „Allgemein“.
  3. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf „Transfer oder Zurücksetzen des iPhone“.
  4. Tippen Sie auf „Zurücksetzen“.
  5. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.
  6. Geben Sie Ihr Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  7. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.

Samsung

Um die Netzwerkeinstellungen beim Samsung-Handy zurückzusetzen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App.
  2. Tippen Sie auf „Verbindungen“.
  3. Tippen Sie auf „Mehr“.
  4. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.
  5. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.
  6. Geben Sie Ihr Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Xiaomi

Um die Netzwerkeinstellungen beim Xiaomi-Handy zurückzusetzen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App.
  2. Tippen Sie auf „System“.
  3. Tippen Sie auf „Erweitert“.
  4. Tippen Sie auf „Reset“.
  5. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.
  6. Tippen Sie auf „Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“.
  7. Geben Sie Ihr Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Andere Android-Handys

Die Schritte zum Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen bei anderen Android-Handys sind ähnlich. In der Regel finden Sie die Option zum Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen in den Einstellungen unter „Verbindungen“ oder „System“.

Entschädigung bei Netzproblemen

Wenn die Störung aufgrund eines Problems des Netzes aufgetreten ist, haben Kunden unter Umständen Anspruch auf eine Entschädigung. Dies ist mittlerweile gesetzlich geregelt, allerdings greifen diese Regelungen nur, wenn das Netz mehrere Tage nicht verfügbar ist.

Die Bundesnetzagentur schreibt zu den aktuellen Regelungen:

Verbraucherinnen und Verbraucher können eine gesetzliche Ausfallentschädigung von ihrem Anbieter verlangen, wenn

– der Anbieter die Störung nicht innerhalb von zwei Kalendertagen nach Eingang der Störungsmeldung beseitigen kann
oder
– der Anbieter einen vereinbarten Kundendienst- oder Installationstermin versäumt hat.

Die Höhe der Entschädigung ist gesetzlich geregelt:
Am 3. und 4. Tag: 5 Euro oder alternativ 10 Prozent des vertraglich vereinbarten Monatsentgeltes, wenn dieser Betrag höher als 5 Euro ist.
Ab dem 5. Tag oder pro versäumten Termin: 10 Euro oder alternativ 20 Prozent des vertraglich vereinbarten Monatsentgeltes, falls dieser Betrag höher als 10 Euro ist.

Die Entschädigung ist also nur ein Thema, wenn ein Netzausfall, den der Anbieter zu verantworten hat, mindestens 3 Tage und länger dauert.

Fragen und Antworten rund um Netzprobleme

Kann man ohne Handy-Netz Notrufe absetzen?

Ohne Empfang und Netz kann man leider auch keine Notrufe durchführen und das ist immer dann ein Problem, wenn man im Bereichen ohne Netzabdeckung unterwegs ist. Mittlerweile wird aber versucht, mit Satellitenkommunikation dieses Problem zu lösen.

Braucht man eine Sim Karte für den Zugang zum Handynetz?

Ohne Sim Karte ist ein Zugang zum Mobilfunk-Netz nicht möglich, es ist aber inzwischen möglich, eine eSIM statt einer normalen Sim Karte zu nutzen.

Kann ein Neustart bei Netzprobleme helfen?

Ein Neustart behebt einige Probleme und sorgt dafür, dass sich Handys komplett neu ins Netz einwählen. Damit kann man unter Umständen einige Probleme beheben, aber es klappt nicht immer, damit die Netzprobleme zu beheben.

Haben Handys unterschiedlichen Empfang?

Handy unterschiedlicher Baureihen und Hersteller haben meistens auch verschiedene Antennen und Modems an Bord und daher unterscheidet sich der Empfang. Es gibt Geräte, die haben auch dann noch Netz, wenn andere Modelle bereits keine Balken mehr anzeigen.

Was kann man bei einem technischen Defekt des Netzes machen?

Wenn das Netz selbst aufgrund von technischen Störungen nicht mehr verfügbar ist, können Verbraucher leider wenig tun. In diesem Fall hilft nur warten, bis der jeweilige Netzbetreiber alles wieder repariert hat.

Gibt es bei Netzausfällen ein Recht auf Entschädigung?

Mittlerweile sind auch die Entschädigungen bei Netzausfällen geregelt. Diese greifen aber erst ab dem 3. Tag nach der Störung. Für kleinere Ausfälle gibt es daher keine Entschädigung.

Welches Netz nutzt LIDL Connect – LTE, Netzabdeckung und die Netzqualität

Welches Netz nutzt LIDL Connect – LTE, Netzabdeckung und die Netzqualität – LIDL Connect ist seit Ende 2015 die neue Mobilfunk-Marke von LIDL und wird in den Filialen des Discounters mittlerweile als einzige eigene Prepaidkarte vertrieben. Die Kunden der bis dahin genutzten Marke  LIDL Mobile wurden direkt von Fonic übernommen. Dazu wurde mit Fonic Mobile direkt eine neue Marke geschaffen nur für diese Übernahme. Das ist kein größeres Problem, denn auch bisher hatte Fonic bereits die technische Abwicklung für die Prepaidangebote von LIDL übernommen. Bei LIDL Connect hat sich aber nicht nur der Namen geändert, sondern das Unternehmen hat auch den Netzpartner gewechselt. Die Umstellung ist also doch etwas größer, als es auf der ersten Blick den Anschein hat. Mittlerweile hat LIDL Connect auch LTE bekommen.

Welche Netz nutzt LIDL Connect?

Alle aktuellen Prepaid Tarife von LIDL nutzt nicht mehr der O2-Netz der bisherigen Prepaidkarten von LIDL. Stattdessen gibt es auf der Webseite des Unternehmens den deutlichen Hinweis auf „Beste D-Netz-Qualität„. Ob dabei aber das D1-Netz der Telekom genutzt wird oder das D2-Netz von Vodafone, ist nicht direkt ersichtlich.

Allerdings wird man dann in den FAQ deutlicher. Dort heißt es sehr konkret:

LIDL Connect nutzt das D-Netz von Vodafone. Weitere Informationen zur Netzabdeckung finden Sie direkt bei Vodafone unter www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html

Die neuen Prepaidtarife von LIDL sind daher alle im Mobilfunk-Netz von Vodafone angesiedelt. Das LIDL Connect Netz ist daher das D2 Netz von Vodafone. Damit tritt das Unternehmen nicht nur gegen die originalen Vodafone Tarife an, sondern auch gegen Discounter wie BILDmobil, 1&1 oder Otelo.  Es gibt keine andere Netze bei LIDL Connect, wer gerne andere Netze haben möchte, muss daher zwangsläufig zu einem anderen Anbieter greifen.

Ansonsten bietet LIDL Connect einen reinen 9 Cent Tarif den man auch von vielen anderen Prepaid Anbietern im Vodafone Netz kennt. Interessant ist dabei weniger der Tarif an sich sondern mehr die Tarifoptionen und Pakete, die sich zur Prepaidkarte buchen lassen. Diese sind für einen Tarif im Vodafone Netz erstaunlich günstig. Eine Prepaid Freikarte wie die Callya Freikarte bietet LIDL aber nicht.

Der Nachteil: mit diesem Wechsel sind die Simkarten von LIDL nicht mehr kompatibel. Man kann daher die LIDL Connect Tarife nicht mit den LIDL mobile Guthabenkarten aufladen und umgekehrt. Da teilweise noch beide Varianten im Shop zu finden sind, sollte man hier genau hin schauen, dass man auch die passenden Guthabenkarten für den richtigen Tarif kauft.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt bei LIDL Connect*.

Wie gut ist das Vodafone Netz?

LIDL Connect betreibt das Netz nicht selbst und hat damit auch keinen Einfluss auf die Netzqualität und den Netzausbau bei Vodafone. Allerdings investiert Vodafone selbst sehr viel in das eigene Netz und daher kann man in vielen deutschen Regionen mit Vodafone schnell und stabil surfen. In der Regel belegt das Vodafone Netz  in den großen Netztest stabil den zweiten Platz mit geringen Abstand hinter der Telekom. Den aktuellen Ausbaustand des Vodafone Netzes kann man kostenlos hier abfragen: Vodafone Netzabdeckung

Das Vodafone Netz in den Netztest

Die Ergebnisse im Vodafone Netztest

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP Netztest 20231,4 (SEHR GUT)
Stiftung Warentest 20222 (GUT – Note 1,7)2 (GUT – Note 2,1)2 (GUT – Note 1,3)
CHIP Netztest 20202Note 1,25Note 1,39
CHIP Netztest 20192Note 1,35Note 1,55
Connect Netztest 20192304/340 Punkten408/510 Punkten
CHIP 20182 (Sehr gut)Schulnote 1,35Schulnote 1,55
Stiftung Warentest 6/20172 – GUT (2,2)gut (2,2)gut (2,2)
Chip Netztest 2013277,5 von 100 Punkten74,3 von 100 Punkten
Connect Netztest 20132111 von 190 Punkten141 von 160 Punkten

Generell bekommt man mit LIDL Connect damit Zugriff auf das bereits sehr gut ausgebaute Mobilfunk-Netz von Vodafone und damit eine sehr gute Netzabdeckung und Netzqualität zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Durch die kurzen Laufzeiten der Prepaid Tarife von LIDL eignen sich die Handykarten auch gut zum Testen. Wer sich also nicht sicher ist, ob die Qualität und Leistung des Vodafone Netzes bereits zu den eigenen Ansprüchen passen, kann dies mit LIDL Connect ohne längere Vertragsbindung ausprobieren.

Bietet LIDL Connect LTE und 5G?

Mit dem Wechsel ins Vodafone Netz war auch spekuliert worden, dass der neuen Tarif eventuell LTE Verbindungen erlauben könnte. Immerhin gibt es mit der Callya Karte von Vodafone die einzige und schnellste LTE Prepaidkarte in diesem Netz. Es hat etwas länger gedauert, aber mittlerweile bietet LIDL auch LTE für die eigenen Prepaid Sim an. Allerdings gibt es nicht den vollen Speed im LTE Netz von Vodafone, sondern maximal 25Mit/s (vor 2021 max. 21,6MBit/s).

In den FAQ von LIDL Connect findet sich zum Speed der Internetverbindungen und zum LTE Netz folgender Hinweis:

LIDL Connect LTE: Sie surfen mit einer maximalen Bandbreite von 25 Mbit/s im Download und 7,2 Mbit/s im Upload, ab Verbrauch des Datenvolumens 64 kbit/s im Up-/Download. Die individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Ihrem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle ab. Die Nutzung der LTE Bandbreite erfordert ein geeignetes 4G-fähiges Mobilfunkendgerät. Taktung 10 kB.

LTE ist damit ein ausdrücklicher Vertragsbestandteil der Datenverbindung von LIDL Connect und überall dort, wo Vodafone dies anbietet, kann auch LIDL Connect LTE nutzen. Das ist vor allem nach der 3G Abschaltung im Vodafone wichtig, denn LTE/4G ist damit der neue Standard für die mobile Datenübertragung geworden.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt bei LIDL Connect*.

5G gibt es leider generell noch nicht bei LIDL Connect und bisher ist auch unklar, wann Vodafone die Drittanbieter im eigenen Netz für diese Technik freischaltet. Das ist durchaus schade, denn Vodafone hat das eigene 5G Netz mittlerweile gut aufgestellt. Das Unternehmen schreibt selbst zu den Ausbauständen in der Bundesrepublik:

Menschen in Deutschland können heute 5G von Vodafone nutzen. Mehr als 10 Mio. sogar bereits 5G+. 2025 ist das vollständige 5G von Vodafone für fast alle Menschen in Deutschland zuhause verfügbar. Um 5G+ in die Städte und aufs Land zu bringen, nutzt Vodafone unterschiedliche 5G-Frequenzen: Das vollständige 5G funkt schon jetzt im High-Band (3,5 Gigahertz) und im Low-Band (700 Megahertz). Während die High-Band-Frequenzen extrem hohe Bandbreiten an besonders stark frequentieren Orten ermöglichen, versorgen Mobilfunk-Stationen, die Frequenzen im Low-Band nutzen, besonders große Flächen mit 5G und bringen das schnelle Netze auch in die Häuser hinein. Die blitzschnellen Reaktionszeiten und den geringeren Energie-Verbrauch gibt es bei 5G+ mit allen verfügbaren Frequenzen.

LIDL Connect Kunden profitieren bisher von diesem Ausbau aber noch nicht. Kurz- und mittelfristig scheint auch keine Freischaltung für diese Technik vorgesehen zu sein.

Im Vergleich zu den Geschwindigkeiten der Callya Prepaidkarte von Vodafone haben die LIDL Tarife damit eine deutlichen Nachteil. Mit Callya surft man derzeit mit Geschwindigkeiten von bis zu 500Mbit/s. Das ist mehr als 20x so schnell wie die Tarife von LIDL. Gerade im Datenbereich sind die Handykarten des Discounters damit keine wirkliche Alternative. Leider ist auch bisher nicht bekannt, ob und wann sich dies ändern könnte. Vodafone schottet derzeit das eigene LTE Netz sehr gegen Drittanbieter ab. Daher gibt es im D2 Netz von Vodafone keinen Drittanbieter mit schnellem LTE Zugang. Bei maximal 25 MBit/s oder 50MBit/s ist Schluss, schneller surfen nur die originalen Handytarife und Prepaid Sim von Vodafone. LIDL Connect ist daher nicht die Ausnahme sondern die Regel.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt bei LIDL Connect*.

LIDL Connect im Ausland nutzen

LIDL Connect unterstützt das Roaming im Ausland und nutzt dafür die Roaming-Partner von Vodafone. Man hat also meistens auch im Ausland das Vodafone Netz im jeweiligen Land oder einen Netzpartner, falls kein Vodafone-Netz vorhanden ist. Das EU Roaming ist bei LIDL Connect auch kostenfrei – zum EU Roaming gehören weiter auch UK nach dem Brexit (Vorwahl 0044), Norwegen (Vorwahl 0047) und Island (Vorwahl 00354).

Für Gespräche mit LIDL Connect aus dem Ausland nach Deutschland muss die 0049 als Vorwahl genutzt werden.

Die Erfahrungen mit dem Vodafone bzw. LIDL Connect Netz

Die Verbraucher in Deutschland sind laut den meisten Erfahrungen in der Regel mit dem Vodafone Netz und daher auch mit dem LIDL Connect Handynetz zufrieden. Es gibt selten Beschwerden zum Netzausbau und wenn sind es oft lokale Probleme mit einzelnen Funkmasten oder Störungen. Vodafone als Netzpartner scheint also ein Vorteil für LIDL Connect zu sein und das betrifft sowohl die normalen Prepaid Tarife, die Prepaid Allnet Flat als auch die Datenprodukte des Unternehmens.

Bei GuteFrage schreibt ein Nutzer:

Bin seit 2 oder 3 Jahren dabei. Vorher O2-Vertrag, der grottig war . Freund ist noch dort (falsche Abrechnungen, Fehlberechnungen EU-Ausland , Service inkompetent, mieses Netz..)

LidlConnect läuft über Vodafone, ich hab selbst am A# der Welt noch Netz. Ich hatte noch nie falsche Berechnungen Anwenderfreundlicher Kundenbereich auf der Webside

Und ein anderer Verbraucher ergänzt:

Ich persönlich habe mit Vodafone die besten Verbindungen, gerade indoor meist besser als bei der Telekom. Aber auch in Städten über 20000 Einwohnern ist auch das billigere o2 Netz akzeptabel.

Im Unterschied zu Vodafone bietet LIDL aber leider keine GigaGarantie an. Es gibt also bei schlechten Erfahrungen mit dem Netz oder dem Ausbau bzw. den Geschwindigkeiten keinen Bonus in Form von zusätzlichem kostenlosen Datenvolumen. Dafür kann man bei LIDL Connect in allen Prepaid Tarifen und Flatrates sehr schnell auch wieder wechseln und ein anderes Netz nutzen, wenn man mit den LIDL Connect Tarifen oder der Vodafone Netzabdeckung doch nicht zufrieden sein sollte. Das geht so einfach bei den meisten originalen Vodafone Handytarifen leider nicht.

LIDL Connect APN und Internet-Zugangsdaten

Mit dem Wechseln des Netzes haben sich natürlich auch die Zugangsdaten geändert. Die APN Daten für LIDL Mobile funktionieren damit nicht mehr für LIDL Connect und man sollte bei einem eventuellen Wechseln auch darauf achten, dass die korrekten Zugangsdaten hinterlegt werden. In der Regel passiert dies automatisch und man muss selbst nicht aktiv werden. Sollte es aber trotzdem Probleme mit dem mobilen Internet geben, ist es sinnvoll zu prüfen, ob die korrekten Zugangsdaten eingerichtet sind. Diese sind bei LIDL Connect sehr einfach:

  • APN: web.vodafone.de

Mehr muss nicht hinterlegt werden. Allerdings ist es wichtig, dass wirklich web.vodafone.de eingerichtet ist, denn andere APN Zugangspunkte (beispielsweise event.vodafone.de) können zu Problemen mit der Abrechnung führen und unter Umständen auch Mehrkosten verursachen, wenn man gar nicht mit einer Flat surft, sondern volumenabhängig abgerechnet wird.

Kostenloser Mobilfunk-Newsletter

Immer auf dem neusten Stand in Sachen Mobilfunk, Deals und Rufnummern!




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.