Telefonica Netz und Netzverbund – Anbieter, LTE und Erfahrungen in diesem Netz

Telefonica Netz und Netzverbund – Anbieter, LTE und Erfahrungen in diesem Netz – Bei vielen Drittanbietern und Discounter findet man mittlerweile eine neue Bezeichnung. Dort wird angegeben, dass die Tarife und Flatrates der jeweiligen Marke im Telefonica Netz oder im Netzverbund  der Telefonica realisiert werden. Daher fragen sich viele Verbraucher, was genau hinter dieser neuen Bezeichnung steckt, welche Netzqualität man erwarten kann und wie es mit der Netzabdeckung aussieht.

An sich steckt hinter dem Telefonica Netz oder dem Netzverbund der Telefonica das bekannt O2 Netz und auch die O2 Netzqualität. Allerdings möchte man bei O2 mehr trennen: O2 soll eher für die Marke O2 an sich und die Tarife und Handyverträge stehen und weniger mit dem Netz zu tun haben. Stattdessen soll das Netz nun als Telefonica Netz bezeichnet werden um deutlich zu machen, dass es neben O2 im Telefonica Netz oder dem Telefonica Netzverbund noch andere Anbieter gibt.

Tatsächlich finden sich im Telefonica Netzverbund neben den O2 Tarife und den O2 Freikarten auch die Tochtermarken wie Blau oder Fonic und dazu auch Drittanbieter. So nutzt 1&1 auch das Netz von O2 und auch das WinSIM Netz, das Simply Netz oder auch das PremiumSIM Netz ist das O2 Netz bzw. das Telefonica Netz.

Hintergrund der neuen Bezeichnung ist dabei auch, dass im O2 Netz mittlerweile vielfach auch die Eplus Standorte nach der Fusion beider Netze integriert sind. Das Unternehmen schreibt selbst zu Netzintegration der Eplus Standorte:

In den vergangenen Monaten hat Telefónica Deutschland das O2 Netz auch in Städten wie Dortmund, Stuttgart, Duisburg, Oberhausen, Ludwigshafen, Wolfsburg, Münster, Hamm, Karlsruhe, Wesel, Minden, Hildesheim, Salzgitter, Delmenhorst und Neumünster sowie in zahlreichen ländlichen Gebieten erfolgreich modernisiert.

Insgesamt haben die Netztechniker von Telefónica Deutschland im Zuge dieses einzigartigen Großprojekts Umbau- und Modernisierungsarbeiten an mehreren Zehntausend Mobilfunkstationen vorgenommen. Die Netzintegrationsarbeiten wird das Unternehmen zum Jahresende 2018 weitgehend abschließen. Im Anschluss folgen weitere Netzoptimierungsmaßnahmen.

Mittlerweile ist diese Integration abgeschlossen. Das Eplus Netz ist damit vollständig ins O2/Telefonica Netz überführt und damit gibt es an sich kein Eplus Netz in Deutschland mehr.

Daher möchte man mit der Bezeichnung Telefonica-Netz auch darauf hinweisen, dass jetzt ein neues gemeinsames Netz genutzt wird das über die Anbindung und Abdeckung des bisherigen reinen O2 Netzes hinaus geht. Die aktuellen Tarife von O2 gibt es hier*.

Netztest: die aktuellen Ergebnisse des Telefonica Netzes

Die Fachzeitschriften im Mobilfunk-Bereich testen regelmäßig die Netze der Betreiber auf deren Leistungsfähigkeit und stellen ein Ranking zusammen. Das Telefonica Netz an sich nur ein anderer Name für das O2 Netz ist, gelten die Ergebnisse in den Netztest für O2 natürlich ebenso für Telefonica. Die Ergebnisse der letzten Netztests haben wir hier zusammen gestellt:

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 - Befriedrigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Ein neuere Test aus dem Dezember 2021 kommt von der Zeitschrift Connect. Dort hatte man die drei verbliebenen deutschen Netze (nach der Fusion von O2 und Eplus) einem Test unterzogen. Das O2 Netz kam dabei auf den dritten Platz nach der Telekom und Vodafone. Allerdings bestätigre man dort auch, dass O2 deutlich aufgehilt hat und sich die Qualität des Netzes im Vergleich zu den vergangenen Jahren verbessert hat. Die Tester schreiben dazu:

Das O2 Netz überzeugt im aktuellen connect Test mit zuverlässig leistungsstarken Datenverbindungen, einer sehr guten Gesprächsqualität und einer deutlich verbesserten Netzabdeckung. Credits: Telefónica DeutschlandDas O2 Netz überzeugt in Großstädten mit sehr guten Werten.Insbesondere bei der mobilen Datennutzung in Großstädten zeigt das O2 Netz eine starke Leistung und ist hier zusammengenommen der härteste Verfolger der Deutschen Telekom – mit 90 Prozent Erfüllungsquote bei den Walktests und 86 Prozent bei den Drivetests. Bei der Fahrt durch die Städte erzielte das O2 Netz unter anderem sehr gute Werte bei den Datei-Downloads (99,9 Prozent), Internetseiten-Aufrufen (99,7 Prozent) und YouTube-Live-Streamings (99,0 Prozent). Dank der 4G-Ausbauoffensive verringert das O2 Netz auch den Abstand in ländlichen Gebieten signifikant. Die größten Sprünge nach vorne macht O2 allerdings bei der Netzqualität an Straßen und Zugstrecken. So schreibt die connect über die Fortschritte von O2 entlang der Bahnstrecken: „Gerade im Bahn-Szenario überholen die Münchner ihre Mitbewerber aus Düsseldorf deutlich und rücken nah an den Kategorie- und Gesamtsieger Telekom heran“.

Im LTE Bereich ist die Verbesserung im Telefonica Mobilfunk-Netz also spürbar, aber nach wie vor gibt es immer noch Regionen, in denen das Netz nicht ganz mithalten kann. Wer wirklich viel surfen will und nicht in einem Ballungsgebiet wohnt, ist wahrscheinlich mit Vodafone oder der Telekom besser beraten. Vergleichbare Ergebnisse zu O2 findet man auch auf anderen Portalen. Insgesamt bietet O2 im LTE Bereich die geringsten Geschwindigkeiten. Die Tarife des Unternehmens erreichen im besten Falle 225Mbit/s (nur in den wirklichen teuren Tarifen sind sogar 500MBit/s zu erreichen). Bei Vodafone liegt der Speed bei 500Mbit/s und damit etwa doppelt so hoch. Dazu werden diese Geschwindigkeiten nur selten erreicht, in der Regel surfen die Verbraucher im O2 Netz deutlich langsamer als es die maximalen Werte erwarten ließen. Das wird auch immer wieder von den Nutzer kritisiert (und auch die schlechte Netzabdeckung). Die aktuellen Tarife von O2 gibt es hier*.

Netzabdeckung im Telefonica Netz auf einen Blick

  • GSM-Netzabdeckung deutschlandweit außerhalb von Gebäuden: knapp 100%
  • UMTS-Netzabdeckung deutschlandweit: mittlerweile abgeschaltet
  • LTE-Abdeckungsrate deutschlandweit: > 90%

Mittlerweile hat O2/Telefonica auch die ersten 5G Netzbereiche freigeschaltet. Man kann mit den neuen O2 Free Flat und auch mit den 1&1 Tarife diese 5G Netze nutzen und mit entsprechend höherem Speed surfen. Allerdings gibt es bisher vor allem in den Großstädten diesen Ausbau. Geplant ist, bis Ende 2021 etwa ein Drittel der Bundesbürger mit 5G zu erreichen – damit hinkt O2 deutlich hinter den D-Netz Anbietern hinterher.

Die O2/Telefonica Testergebnisse im Überblick

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 - Befriedrigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

5G im Telefonica Mobilfunk-Netz

Telefonica hat den 5G Ausbau im eigenen Handy-Netz im Oktober 2020 gestartet und bietet mittlerweile vor allem in den größeren Städten bereits 5G Handynetze an. Mittlerweile (Stand Dezember 2021) sind mehr als 3.500 5G Antennen im Telefonica Netz im Einsatz. Allerdings sieht es vor allem im länglichen Raum noch eher schlecht aus. Aktuell sollte man daher auf jeden Fall auf der Netzausbaukarte des O2/Telefonica Netzes prüfen, ob an der eigenen Adresse und im Umfeld bereits 5G angeboten wird.

Das Unternehmen schreibt zum 5G Ausbau im eigenen Netzbereich:

Im Rahmen der laufenden Netzausbau-Offensive hat Telefónica / O2 in diesem Jahr wieder mehrere Tausend neue 4G-Sender für eine bessere Abdeckung und höhere Geschwindigkeiten in Betrieb genommen. Im Fokus stand jedoch vor allem der Ausbau des O2 5G-Netzes: Mittlerweile funken über 3.600 5G-Antennen auf der 3,6 GHz-Frequenz, die sich besonders gut für schnelle 5G-Verbindungen eignet. Zudem hat das Unternehmen erste Standorte mit 5G auf 700 MHz sowie mit der Dynamic Spectrum Sharing-Technologie (DSS) – die 4G und 5G miteinander kombiniert – auf 1800 MHz in Betrieb genommen. Damit will das Unternehmen 5G noch schneller in weitere Regionen bringen. Telefónica / O2 hat ehrgeizige Ausbaupläne: Bis Ende 2022 will das Unternehmen die Hälfte der deutschen Bevölkerung mit 5G versorgen, bis 2025 ganz Deutschland.

Im Vergleich mit den anderen 5G Netzen hat Telefonica auch noch einigen Aufholbedarf, vor allem die Telekom hat das eigene Handynetz schon sehr weit mit 5G ausgebaut. Lediglich im Vergleich zu Drillisch 1&1 ist die Telefonica im 5G Bereich besser aufgestellt, denn dort hat man noch gar kein 5G Netz in Deutschland gestartet.

Die Erfahrungen mit dem Telefonica Netz

Die meisten Verbraucher lassen sich vom neuen Namen auch nicht überzeugen und haben nach wie vor deutliche Kritik am O2/Telefonica Netz (auch nach der Fusion mit Eplus).

So schreibt ein Nutzer im Golem Forum:

Telefónica hat in Deutschland womöglich das schlechteste Netz Europas, und dennoch strafen es die Kunden dem Unternehmen nicht ab. Das geht wohl ebenfalls nur in Deutschland, wo es wichtiger ist 5€ zu sparen als ordentlichen Service zu haben. Der Deutsche flucht dann lieber, was für einen scheiß Anbieter er hat, ändern tut er aber nichts. Wer sich davon überzeugen möchte: In den p3-Netztests hat Telefónica den niedrigesten Score überhaupt.

Und ein anderer Nutzer kritisiert im Forum von Computerbase:

Ich bin neuerdings bei O2 und kann mich eigentlich nur beschweren. Es gibt an Ballungsgebieten keinen empfang sodass im Notfall nicht mal die Polizei etc. kontaktiert werden kann. Der Support sagt, als Netzbetreiber müssen sie nicht überall Verfügbar sein. Bei Vodafone war es aber nie so. (Nebenbei: Ich lebe in Hamburg)

Einen interessanten Tipp gibt es bei Android-Hilfe:

Für das Telefónica und das Vodafone Netz gibt es glücklicherweise Prepaid Karten die auch LTE anbieten. Damit kannst du wunderbar testen ob du Empfang hast, und ob das LTE funktioniert. Ich habe aus dem Test aus dem ländlichen Windeck nach Hennef Stadt gemerkt, dass das LTE dort kaum zu gebrauchen ist, es ist komplett überlastet. Richtig Geschwindigkeit konnte man nur noch im HSPA machen, aber ist vielleicht auch nicht immer die Frage nach der maximalen Geschwindigkeit… Sondern auch der Erreichbarkeit…

Der letzte Tipp ist dabei derzeit wohl am sinnvollsten. Wer wissen will, wie gut Telefonica in der eigenen Region aufgestellt ist, kann das sehr einfach mit der O2 Freikarte prüfen. Die aktuellen Tarife von O2 gibt es hier.

Video: Ein Blick hinter die Kulissen von Telefonica

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar