Telefonica Netz und Netzverbund – Anbieter, LTE und Erfahrungen in diesem Netz – Bei vielen Drittanbietern und Discounter findet man mittlerweile eine neue Bezeichnung. Dort wird angegeben, dass die Tarife und Flatrates der jeweiligen Marke im Telefonica Netz oder im Netzverbund  der Telefonica realisiert werden. Daher fragen sich viele Verbraucher, was genau hinter dieser neuen Bezeichnung steckt, welche Netzqualität man erwarten kann und wie es mit der Netzabdeckung aussieht.

An sich steckt hinter dem Telefonica Netz oder dem Netzverbung der Telefonica das bekannt O2 Netz und auch die O2 Netzqualität. Allerdings möchte man bei O2 mehr trennen: O2 soll eher für die Marke O2 an sich und die Tarife und Handyverträge stehen und weniger mit dem Netz zu tun haben. Stattdessen soll das Netz nun als Telefonica Netz bezeichnet werden um deutlich zu machen, dass es neben O2 im Telefonica Netz oder dem Telefonica Netzverbund noch andere Anbieter gibt.

Tatsächlich finden sich im Telefonica Netzverbund neben den O2 Tarife und den O2 Freikarten auch die Tochtermarken wie Blau oder Fonic und dazu auch Drittanbieter. So nutzt 1&1 auch das Netz von O2 und auch das WinSIM Netz, das Simply Netz oder auch das PremiumSIM Netz ist das O2 Netz bzw. das Telefonica Netz.

Hintergrund der neuen Bezeichnung ist dabei auch, dass im O2 Netz mittlerweile vielfach auch die Eplus Standorte nach der Fusion beider Netze integriert sind. Das Unternehmen schreibt selbst zu Netzinteration der Eplus Standorte:

In den vergangenen Monaten hat Telefónica Deutschland das O2 Netz auch in Städten wie Dortmund, Stuttgart, Duisburg, Oberhausen, Ludwigshafen, Wolfsburg, Münster, Hamm, Karlsruhe, Wesel, Minden, Hildesheim, Salzgitter, Delmenhorst und Neumünster sowie in zahlreichen ländlichen Gebieten erfolgreich modernisiert.

Insgesamt haben die Netztechniker von Telefónica Deutschland im Zuge dieses einzigartigen Großprojekts Umbau- und Modernisierungsarbeiten an mehreren Zehntausend Mobilfunkstationen vorgenommen. Die Netzintegrationsarbeiten wird das Unternehmen zum Jahresende 2018 weitgehend abschließen. Im Anschluss folgen weitere Netzoptimierungsmaßnahmen.

Daher möchte man mit der Bezeichnung Telefonica-Netz auch darauf hinweisen, dass jetzt ein neues gemeinsames Netz genutzt wird das über die Anbindung und Abdeckung des bisherigen reinen O2 Netzes hinaus geht.

Netztest: die aktuellen Ergebnisse des Telefonica Netzes

Die Fachzeitschriften im Mobilfunk-Bereich testen regelmäßig die Netze der Betreiber auf deren Leistungsfähigkeit und stellen ein Ranking zusammen. DaTelefonica Netz an sich nur ein anderer Name für das O2 Netz ist, gelten die Ergebnisse in den Netztest für O2 natürlich ebenso für Telefonica. Die Ergebnisse der letzten Netztests haben wir hier zusammen gestellt:

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 - Befriedrigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Ein neuere Test aus dem Sommer 2016 kommt von der Stiftung Warentest. Dort hatte man die drei verbliebenen deutschen Netze (nach der Fusion von O2 und Eplus) einem Test unterzogen. Das O2 Netz kam dabei auf den dritten Platz nach der Telekom und Vodafone. Besonders bei LTE außerhlab der Städte gab es bei O2 Probleme. Die Tester schreiben dazu:

Das Stadt-Land-Gefälle bei O2 spüren Nutzer zum Beispiel, wenn sie Webseiten laden wollen: Während in Städten auch im O2-Netz fast alle Surf-Versuche erfolg­reich waren, scheiterten die Prüfer außer­halb von Städten bei mehr als zehn von hundert Versuchen. Bei der Telekom hingegen lief auch auf dem Land weniger als ein Prozent der Surf-Versuche ins Leere.

Wichtigster Grund für die Land-Funk­schwäche von O2 ist, dass der Anbieter den Konkurrenten beim Ausbau mit der modernen Funk­technik LTE deutlich hinterherhinkt. Zwar haben alle drei Netze seit dem Test 2015 spür­bar an LTE-Kapazität zugelegt (siehe Grafik), aber die Abstände zwischen ihnen sind fast gleich geblieben. Im O2-Netz liefen bei den aktuellen Messungen außer­halb von Städten nicht viel mehr als die Hälfte der Verbindungen über LTE; in Städten schaffte der Anbieter immerhin 90 Prozent

Insgesamt ist das also gerade im LTE Bereich keine gute Empfehlung. Wer wirklich viel surfen will und nicht in einem Ballungsgebiet wohnt, ist wahrscheinlich mit Vodafone oder der Telekom besser beraten. Vergleichbare Ergebnisse zu O2 findet man auch auf anderen Portalen. Insgesamt bietet O2 im LTE Bereich die geringsten Geschwindigkeiten. Die Tarife des Unternehmens erreichen im besten Falle 225Mbit/s. Bei Vodafone liegt der Speed bei 500Mbit/s und damit etwa doppelt so hoch. Dazu werden diese Geschwindigkeiten nur selten erreicht, in der Regel surfen die Verbraucher im O2 Netz deutlich langsamer als es die maximalen Werte erwarten ließen. Das wird auch immer wieder von den Nutzer kritisiert (und auch die schlechte Netzabdeckung). Die aktuellen Tarife von O2 gibt es hier.

Netzabdeckung im Telefonica Netz auf einen Blick

  • GSM-Netzabdeckung deutschlandweit außerhalb von Gebäuden: knapp 100%
  • UMTS-Netzabdeckung deutschlandweit: rund 90%
  • LTE-Abdeckungsrate deutschlandweit: rund 90%

Die Erfahrungen mit dem Telefonica Netz

Die meisten Verbraucher lassen sich vom neuen Namen auch nicht überzeugen und haben nach wie vor deutliche Kritik am O2/Telefonica Netz (auch nach der Fusion mit Eplus).

So schreibt ein Nutzer im Golem Forum:

Telefónica hat in Deutschland womöglich das schlechteste Netz Europas, und dennoch strafen es die Kunden dem Unternehmen nicht ab. Das geht wohl ebenfalls nur in Deutschland, wo es wichtiger ist 5€ zu sparen als ordentlichen Service zu haben. Der Deutsche flucht dann lieber, was für einen scheiß Anbieter er hat, ändern tut er aber nichts. Wer sich davon überzeugen möchte: In den p3-Netztests hat Telefónica den niedrigesten Score überhaupt.

Und ein anderer Nutzer kritisiert im Forum von Computerbase:

Ich bin neuerdings bei O2 und kann mich eigentlich nur beschweren. Es gibt an Ballungsgebieten keinen empfang sodass im Notfall nicht mal die Polizei etc. kontaktiert werden kann. Der Support sagt, als Netzbetreiber müssen sie nicht überall Verfügbar sein. Bei Vodafone war es aber nie so. (Nebenbei: Ich lebe in Hamburg)

Einen interessanten Tipp gibt es bei Android-Hilfe:

Für das Telefónica und das Vodafone Netz gibt es glücklicherweise Prepaid Karten die auch LTE anbieten. Damit kannst du wunderbar testen ob du Empfang hast, und ob das LTE funktioniert. Ich habe aus dem Test aus dem ländlichen Windeck nach Hennef Stadt gemerkt, dass das LTE dort kaum zu gebrauchen ist, es ist komplett überlastet. Richtig Geschwindigkeit konnte man nur noch im HSPA machen, aber ist vielleicht auch nicht immer die Frage nach der maximalen Geschwindigkeit… Sondern auch der Erreichbarkeit…

Der letzte Tipp ist dabei derzeit wohl am sinnvollsten. Wer wissen will, wie gut Telefonica in der eigenen Region aufgestellt ist, kann das sehr einfach mit der O2 Freikarte prüfen.

Video: Ein Blick hinter die Kulissen von Telefonica