Kein Netz und kein LTE bei Klarmobil – so hilft man sich selbst

Kein Netz und kein LTE bei Klarmobil – so hilft man sich selbst – Wenn es bei Klarmobil zu Probleme mit dem Handynetz oder Empfang gibt oder die Simkarten des Discounters gar kein Netz mehr finden, kann man sich in vielen Fällen selbst helfen oder zumindest das Problem eingrenzen.

Das größte Problem bei Klarmobil: es ist für Kunden gar nicht so einfach zu ermitteln, welches Netz Klarmobil nutzt, denn das Unternehmen schreibt diese Daten selten in die Tarifdetails. Bei Netzproblemen ist es aber natürlich schon recht wichtig zu wissen, welches Handynetz im Hintergrund steht und bei welchem Betreiber man daher prüfen sollte ob Probleme bestehen. Man bekommt aber als Kunden das Netz auf jeden Fall im Kundenbereich angezeigt. Nach dem Login kann man den Bereich Service (Simkarte bei Prepaid Kunden) aufrufen und dort wird unter Technologiepartner das genutzte Mobilfunk-Netz angezeigt. Wie man dann weiter vorgehen kann, haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Hinweis: 5G Netze stehen derzeit bei Klarmobil noch nicht zur Verfügung. Daher ist hier auch noch kein Zugriff möglich und es wird wohl auch noch länger dauern, bis 5G für Klarmobil Kunden freigeschaltet wird.

Kein Netz bei Klarmobil

Wenn es Probleme mit dem Klarmobil Netz gibt, sollte man auf jeden Fall einige Punkt abarbeiten. In vielen Fällen kann sich dadurch das Problem bereits lösen, falls nicht kann man zumindest den Fehler eingrenzen und beim der Hotline dann viel genauer auf eine Lösung drängen. Folgende Punkte sollte man prüfen:

  • Hat die Simkarte in einem anderen Handy Netz? Dann liegt es eventuell an der Sim Karte von Klarmobil und nicht am Handy oder am Mobilfunk-Netz. Wenn die Simkarte auch in einem anderen Handy nicht funktioniert, liegt es möglicherweise direkt an der Simkarte. Diese kann beispielsweise gekündigt sein (oder noch nicht aktiviert) und sie kann auch einfach Defekt sein. In letzteren Fall hilft nur eine Ersatzkarte. Man sollte aber in jedem Fall prüfen, ob nicht eventuell doch ein Problem mit dem jeweiligen Netz vorliegt.
  • Funktionieren anderen Simkarten im Handy? Dann scheint es zumindest kein Problem mit der Hardware zu geben. Andernfalls könnte auch ein Defekt am Handy das Problem verursachen und daher lohnt es sich dann durchaus zu prüfen, ob es eventuell repariert werden kann.
  • Haben andere Simkarten im gleichen Netz am gleichen Standort Empfang? Dann kann man ausschließen, dass es sich um ein Problem mit dem Netz handelt. Sollte auch andere Simkarte mit dem gleichen Netz betroffen sein, ist durchaus auch eine Netzstörung denkbar. In diesen Fällen lohnt es sich, bei den Störungsmeldern oder in den sozialen Netzwerken zu prüfen, ob auch andere Nutzer solche Probleme melden und dann kann man recht sicher von einer technischen Störung ausgehen. Ein Ausfall des jeweiligen Netzes hat in der Regel bei allen Drittanbietern Auswirkungen, denn beispielsweise bei O2 sind auch das Fonic Netz, das Blau Netz oder auch das Netz von PremiumSIM sind jeweils das O2 Netz. Beim Telekom Netz Ausfall auch andere D1 Netz Anbieter wie Congstar (das Congstar Netz ist auch das D1 Netz) oder direkt die Telekom betroffen.
  • Simlock oder Netlock aktiv? – Gesperrte Handy sind heute eher die Ausnahme, aber bei Netzprobleme kann es auch sein, dass die Geräte für fremde Simkarten gesperrt sind und daher nur mit der mitgelieferten Sim arbeiten. In solchen Fällen muss man die Smartphones erst entsperren, wenn man sie mit einer anderen Simkarte und in einem anderen Netz nutzen möchte. Man erkennt solche Sperre daran, dass beim Einlegen der Sim ein zusätzlicher Entsperrcode angefordert wird.

Sollte keiner dieser Punkte zum Erfolg führen, ist der Weg zum Kundeservice von Klarmobil leider unumgänglich. Dort kann man die Probleme mit dem Netz und den Empfang nochmal prüfen lassen.

Kein LTE bei Klarmobil

Kein LTE bei Klarmobil ist leider Auch andere Anbieter haben ab und an Probleme mit LTE und Netz und daher ist das nicht direkt so ungewöhnlich.

Bei LTE Probleme in den Klarmobil Netzen gibt es noch eine Reihe von weiteren Möglichkeiten, die für fehlenden LTE Empfang und allgemein für Probleme mit dem mobilen Internet bei Klarmobil sorgen können. Derzeit ist es beispielsweise nach wie vor so, dass die meisten Tarife bei Klarmobil noch gar kein LTE nutzen können. Nur bei den Allnet Flat ist LTE bis 50MBit/s frei geschaltet und auch dann nur, wenn man dies separat zum Tarif gebucht hat. Bei neueren Tarifen ist LTE zwar aktionsweise bereits inklusive, die Regel ist das aber noch nicht. Daher sollte man bei LTE Problemen bei Klarmobil auf jeden Fall prüfen, ob der Tarif bereits LTE unterstützt.

Ein zweiter Punkt: Auch das genutzt Smartphone oder Handy muss in der Lage sein, das LTE Netz des jeweiligen Anbieters nutzen zu können. Das ist bei den meisten modernen Handys der Fall, aber bei Geräten von vor einigen Jahre oder Modellen aus dem günstigen Preisbereich muss das noch nicht unbedingt Standard sein.

Als dritten Punkt sollte man auf jeden Fall prüfen, ob der jeweiligen Netzbetreiber in der eigenen Region bereits LTE unterstützt. Diese Netze wurden zwar in den letzten Jahren deutlich ausgebaut, aber es gibt nach wie vor weiße Flecken in denen kein LTE Empfang vorhanden ist und daher unterstützt dann dort natürlich auch Klarmobil kein LTE.

Klarmobil APN Einstellungen prüfen

Allgemein sollte man bei Netzprobleme mit LTE oder dem mobilen Internet die sogenannten APN Einstellungen prüfen, die im Handy hinterlegt sind. Diese sind wichtig für den Zugang zum mobilen Internet und unterscheiden sich von Netz zu Netz – wer eine neue Simkarte mit einem neuen Netz nutzt, muss also in der Regel auch die APN Einstellungen wechseln.

Auch diese findet man im Kunden-Bereich unter Service (Simkarte bei Prepaid Kunden) und dort wird unter Technologiepartner jeweils auch ein Dokument mit den APN Einstellungen bereit gehalten. Die Einstellungen müssen dann jeweils als Zugangspunkt im Handy hinterlegt sein. Das funktioniert mittlerweile weitgehend automatisch, man muss also eher selten selbst aktiv werden und diese Einstellungen ändern. Dennoch kann es nicht schaden, bei Problemen zu überprüfen, ob diese Einstellungen korrekt hinterlegt sind.

Hilfe, wenn alle Tipps nicht funktionieren

Verbraucher haben mittlerweile aber auch die Möglichkeit, eine Schlichtungsstelle anzurufen und so eine neutrale Bewertung zu bekommen. Im Bereich Telekommunikation ist die Bundesnetzagentur die Schlichtungsstelle, man kann aber auch direkt die Schlichter-Zentrale für Deutschland anfragen. Auf diese Weise bekommt man auf jeden Fall kompetente Hilfe. Auf der andere Seite kann man natürlich auch einfach recht schnell den Anbieter wechseln, denn eine längerfristige Tarifbindung gibt es bei ALDI Talk nicht.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

1 Gedanke zu „Kein Netz und kein LTE bei Klarmobil – so hilft man sich selbst“

  1. Netz & Netz ist verschieden. Mein Test mit Klarmobil war negativ. Gemanaged wird die Netznutzung übrigens durch Mobilcom-Debitel, in dessen Verbund Klarmobbil angeblich eine eigenständige Firma ist. In manchen Bereichen muß das aber klar bezweifelt werden. Dazu kommt die Kommunikationsschwäche bei Klarmobil. Telefonisch ist praktisch niemand zu erreichen, außer bei Neuverträgen. Auf schriftliche Anfragen bekommt man nicht selten die Mitteilung, dass innerhalb von 6 Werktagen eine schriftliche Antwort zu erwarten ist. Das ist natürlich voll ungenügend!?
    Zum Netz haben wir im neuen office die Erfahrung gemacht, daß wir (laut Publikation und Karten) volle Netz-Abeckung mit D1 und D2 haben. Das war zunächst erfreulich, weil dies auch bei LTE zutreffen soillte. Nach dem Umzug war dann im Gebäude und überwiegend auch davor über D2 nur GSM, also 2G oder 2,5G (Edge) Empfang. Von 4G nur in manchen kleinen Ecken neben dem Gebäude. Mit Vergleichs-SIM von Telekom dann einen D1 Check gemacht und siehe da: hervorragende konstante Telekom D1-Netz-Versorgung im ganzen Gebäude bei 2G, 3G u 4G! Trotz einiger Anläufe sah sich Klarmobil nicht in der Lage, die SIM auf D1 zu verlegen mit der Begründung, dass die von den Betreibern ausgewiesenen Versorgungsgebiete bindend sind. Was sollten wir aber mit konstant 2G im D2-Netz?
    Fazit: es wird bei Klarmobil weit überwiegend das billiger eingekaufte D2 Netz verwendet. D1 gibt es nur in besonderen Einzelfällen. Wer einen 24 Mon. Vertrag macht und sich ortsverändert, der geht ein Versorgungsrisiko ein bei Klarmobil. Ich pers. rate von sogenannten „Kombi-Versorgern“ und insbesondere von MD in diesem Zusammenhang ab, wenn man das D1 Netz zuverlässig nutzen will/muß.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar