O2 Netz oder Vodafone Netz – welcher Anbieter hat die bessere Abdeckung und Netzqualität?

O2 Netz oder Vodafone Netz – welcher Anbieter hat die bessere Abdeckung und Netzqualität? – Verbraucher stehen bei der Auswahl von passenden Tarifen und Flatrates immer wieder vor der Wahl, welches Netz man nutzt und ob ein Angebot in einem bestimmten Netz tatsächlich die guten Leistungen bietet, die man oft in der Werbung sieht. In diesem Artikel wollen wir speziell die Netze von O2 und Vodafone vergleichen und prüfen, ob man eher mit dem D2-Netz von Vodafone oder dem O2/Telefonica Netz besser beraten ist.

Update: Vodafone bietet im eigenen Netz bereits 5G und mit den Vodafone RED Allnet Flat kann man diese Technik bereits kostenlos nutzen (sofern sie bereits vor Ort vorhanden ist) und der Ausbau ist auch schon recht weit. Im Vergleich der Netze und der Allnet Flat hat in diesem Punkt Vodafone also einen deutlichen Vorteil, den es so bei O2 nicht gibt, denn das Unternehmen hat zwar auch bereits 5G Netzbereiche und unterstützt damit auch die ersten Tarife und Flat mit 5G – die Reichweite des O2 Netzes ist in Sachen 5G aber noch deutlich hinter Vodafone.

Das O2 Netz in den Netztests

An der Netzabdeckung und Netzqualität von O2 gibt es immer wieder viel Kritik. Die Nutzer bemängeln vor allem in Bereich des mobilen Internets langsame Verbindungen und auch immer wieder Schwierigkeiten bei der Netzabdeckung. Dieser subjektive Eindruck schlägt sich auch in den Testergebnissen des O2 Netzes wieder. O2 liegt seit Jahren relativ konstant auf dem letzten Platz unter den drei großen Netzbetreibern und der Abstand zu Vodafone fällt mehr oder weniger groß aus. Aus die Fusion mit dem Eplus Netz konnte daran recht wenig ändern – nach wie vor sind die Testergebnisse bei O2 schlechter als die der beiden anderen Anbieter.

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 - Befriedrigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Mehr Details zum O2 Netztest haben wir in diesem Artikel zusammengestellt: O2 und Telefonica in den Netztests

Im Vergleich zu den anderen beiden Anbietern sind dafür die Preise bei O2 für die Tarife aber auch billiger und vor allem das Datenvolumen bekommt man wesentlich preiswerter. Die originalen O2 Freikarten können sogar mit bis zu 225MBit/s Speed surfen  Dazu hat O2 LTE mittlerweile auch für alle Drittanbieter (auch im Prepaid Bereich) frei geschaltet – das ALDI Netz oder auch das Netzclub Netz ist daher auch mit 4G verfügbar. Daher können auch die Discounter (langsames) LTE mit nutzen. Das gibt es so bei Vodafone beispielsweise nicht.

Das Vodafone Netz in den Netztest

Vodafone kann in den Netztest in der Regel deutlich besser abschneiden als das Netz von O2/Telefonica und liegt meistens auch recht nah an der Telekom. Sehr pauschal kann man also sagen, dass der allgemeine Netzausbau bei Vodafone deutlich besser ist als bei O2. Das hat sich auch in den letzten Jahren immer wieder in den Netztest so bestätigt. Das Vodafone Netz kann also in Sachen Netzqualität in diesem Vergleich punkten.

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP Netztest 20202Note 1,25Note 1,39
CHIP Netztest 20192Note 1,35Note 1,55
Connect Netztest 20192304/340 Punkten408/510 Punkten
CHIP 20182 (Sehr gut)Schulnote 1,35Schulnote 1,55
Stiftung Warentest 6/20172 - GUT (2,2)gut (2,2)gut (2,2)
Chip Netztest 2013277,5 von 100 Punkten74,3 von 100 Punkten
Connect Netztest 20132111 von 190 Punkten141 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20132Note 2,29Note 2,61

Es gibt aber auch einige Nachteile im Vodafone Netz im Vergleich mit O2:

  • Vodafone schottet LTE und den 4G Netzzugang im Vergleich mit den Mitbewerben doch deutlich ab. Schnelles LTE (LTEmax) gibt es nur bei Vodafone selbst, die Prepaid Anbieter und Drittanbieter müssen sich mit langsamen LTE zufrieden geben. So hat Klarmobil Zugriff auf das LTE Netz von Vodafone, aber nur bis 50MBit/s.
  • Die Preise im Vodafone Netz liegen etwas über denen im O2 Netz. Der Unterschied beträgt zwar nur einige Euro monatlich bei den Discounter, aber ist doch deutlich. Für die bessere D-Netz Qualität bei Vodafone zahlt man daher auch mehr.

Insgesamt muss man sich daher oft entscheiden: Zahlt man weniger und hat dafür unter Umständen auch das etwas schlechtere Netz oder nutzt man Vodafone und zahlt dafür einen gewissen Aufpreis.

Vodafone beim 5G Ausbau vorn

Sowohl O2 als auch Vodafone bieten mittlerweile 5G Netzbereiche an und bauen derzeit diese Standorte immer weiter aus. Allerdings ist Vodafone deutlich weiter beim Ausbau und erreicht schon weit mehr Nutzer als O2. Generell hat daher Vodafone in mehr Bereichen bereits 5G im Angebot als O2 – dennoch sollte man bei beiden Anbietern vorher den Ausbaustand prüfen, wenn man sich für 5G interessiert. Vodafone schreibt selbst zum aktuellen Ausbaustand des 5G Netzes (4. Quartal 2021):

Vodafone kommt beim 5G-Ausbau schneller voran als angekündigt. 35 Millionen Menschen können das 5G-Netz von Vodafone schon heute zuhause nutzen. Jetzt startet der Digitalisierungskonzern eine 5G-Offensive und setzt dabei auf noch mehr Qualität im Netz. Vodafone schaltet an den Mobilfunk-Stationen großflächig 5G-Standalone frei und damit die modernste 5G-Technik Europas. Dank der Aktivierung von 5G-Standalone mit den so wichtigen 5G-Flächenfrequenzen ist Echtzeit-Mobilfunk jetzt für 10 Millionen Menschen verfügbar. Bis 2023 wird mit 5G-Standalone das gesamte 5G-Netz von Vodafone zum Echtzeit-Netz.

Bei o2 heißt es zum aktuellen Ausbaustand im November 2021_

Der Anteil der Investitionen in die neue 5G-Technologie nimmt dabei kontinuierlich zu. Seit Jahresbeginn hat das Unternehmen sein 5G-Netz mit großen Schritten weiter ausgebaut. Derzeit funkt das 5G-Netz von Telefónica / O2 mit rund 3.300 Antennen in 115 Städten. Bis Ende 2021 wird das Unternehmen insgesamt über 30 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen. Für 2022 strebt das Unternehmen eine Abdeckung von 50% an, und spätestens Ende 2025 soll 5G in ganz Deutschland verfügbar sein.

Insgesamt gibt es 5G aber bei beiden Anbietern kostenfrei mit zu den eigenen Tarifen und – auch das ist gleich – Drittanbieter haben bisher noch keinen 5G Zugang. Ausnahme ist 1&1 mit den eigenen 1&1 Netz Bereichen bei O2.

Im Prepaid Bereich hat Vodafone dagegen deutliche Vorteile. Das Unternehmen hat die eigenen Callya Prepaid Sim im Vodafone Netz bereits für 5G freigeschaltet. Damit kann man gegen Aufpreis von 2.99 Euro für 4 Wochen das komplette 5G Mobilfunk-Netz von o2 mit nutzen. Dies ist der einzige Prepaid Tarif im Vodafone Netz, der Zugriff auf die neue Technik hat. Bei O2 gibt es dagegen 5G Zugriff im Prepaid-Bereich noch gar nicht. Weder Drittanbieter noch die originalen O2 Prepaid Freikarten wurden bisher für 5G freigeschaltet und es ist auch nicht sicher, wann dieser Schritt kommen wird. Wer 5G Verbindungen per Prepaid Tarif nutzen will, hat daher bei O2 keine Auswahl und muss zur Vodafone Prepaid Freikarte greifen.

Speed im O2 und Vodafone Netz

Beim maximalen Speed ist die Rolle klar: Vodafone bietet derzeit das schnellste Netz in Deutschland und erreicht im Maximum Geschwindigkeiten bis zu 500MBit/s sowohl in den Handytarifen als auch bei den Prepaidkarten. O2 liegt mit einem Maximum von 225MBit/s etwa bei der Hälfte. Einige Tarife hat aber auch O2 bereits für 500MBit/s freigeschaltet. Insgesamt sind die meisten Angebote im O2 Netz aber weiter deutlich langsamer als die Tarife und Flatrates im Mobilfunk-Netz von Vodafone.

Für die Praxis zählt aber weniger das Maximum als mehr der Durchschnitt den man vor Ort auch wirklich erreichen kann.

O2 schreibt zu den tatsächlichen Geschwindigkeiten:

mit einer geschätzten max. Datenübertragungsrate für mobiles Surfen mit bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 37,5 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 22,5 MBit/s) im dt. O2 Mobilfunknetz bzw. mit bis zu 50 MBit/s (im Durchschnitt 28,1 MBit/s; Upload bis zu 32 MBit/s, im Durchschnitt 19,2 MBit/s) für ehemalige Kunden der E-Plus Service GmbH & Co.KG, die einmal automatisch auf O2 umgestellt wurden.

Bei Vodafone heißt es dazu:

Geschätzte maximale und beworbene Bandbreiten im Vodafone-Netz (4G|LTE Max): Bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload. Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 01/2021: 77,3 Mbit/s im Download und 25,2 Mbit/s im Upload in Großstädten (Walktest). Dein eingesetztes Gerät muss die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. Deine individuelle Bandbreite hängt außerdem von Deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Die Maximalwerte sind unter optimalen Bedingungen und derzeit an einzelnen Standorten in Deutschland verfügbar. 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 780 Städten und Gemeinden, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 4.900 Städten und Gemeinden zur Verfügung (Stand Januar 2021). Eine Liste der Städte findest Du auf unserer Seite zur Netzabdeckung. Dort und in der MeinVodafone-App bekommst Du auch Infos zum Netzausbau und zur Bandbreite vor Ort.

Die Unterschiede in den Geschwindigkeiten zwischen beiden Netzen sind also nicht nur im Maximum vorhanden, sondern zeichnen sich auch in der Praxis ab. Man kann durchschnittlich bei Vodafone doppelt so schnell surfen wie bei O2 und das ist dann doch ein Unterschied, den man auch im täglichen Einsatz bemerkt.

Allerdings muss man auch hier einschränkend sagen: je nach Region kann dieser Unterschied natürlich auch anders ausfallen. Dazu beziehen sich diese Werte immer auch auf die LTE Nutzung – bei reinen 3G Tarifen, die man vor allem im Vodafone Netz noch sehr häufig findet, sind die Geschwindigkeiten in der Regel deutlich geringer.

VoLTE, WLAN Call und eSIM im O2 Netz und Vodafone Netz

Bei weiteren Netzfunktionen gibt es teilweise auch Unterschiede. eSIM findet man im Vodafone Netz beispielsweise nur bei den Vodafone RED Tarifen selbst. Die Drittanbieter und auch die Prepaid Karten im Handy-Netz von Vodafone wurden bisher nicht mit dieser Technik ausgestattet und können daher keine programmierbaren Simkarten nutzen. Bisher gibt es auch keine Hinweise, wann Vodafone hier weitere Anbieter freischaltet. Im O2 Netz sieht es beim Thema eSIM besser aus. Drittanbieter wie die Drillisch Marken oder auch 1&1 bieten eSIM mittlerweile an und damit haben viele Tarife im O2 Netz (neben den originalen O2 Free Flatrate) eSIM Unterstützung.

VoLTE ist dagegen ein verbindendes Element. Mit der Abschaltung der 3G Netze wurde LTE zum Standard für die Datenübertragung und daher wurden VoLTE (also die Möglichkeit, Gespräche auch per LTE zu führen) auch für Drittanbieter ausgerollt. Das betrifft sowohl das O2 Netz als auch das Vodafone Netz.

Die meisten O2 Anbieter haben auch gleich WLAN Call mit bekommen und können daher Gespräche auch im WLAN führen – sowohl selbst anrufen als auch angerufen werden. Vodafone dagegen hat WLAN Call immer noch nicht für alle Anbieter ausgerollt. Vor allem im Prepaid Bereich und bei Drittanbieter gibt es bei WLAN Call im Vodafone Netz immer noch Nachholbedarf. O2 hat an der Stelle also leichte Vorteile, auch wenn allein wegen WLAN Calling wohl kein Verbraucher einen Tarif buchen wird.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

1 Gedanke zu „O2 Netz oder Vodafone Netz – welcher Anbieter hat die bessere Abdeckung und Netzqualität?“

  1. Ich muss nach ungefähr einem halben Jahr vodafone und längeren Aufenthalten sowohl auf dem Land, in der Stadt als auch Überland (Zug) ehrlicherweise die hier dargestellte Qualität von vodafone anzweifeln. Ja es mag sein dass es „besser“ ist als bei o2, aber nur weil ich an meinen Standorten jetzt zwei statt nur einem Balken habe, macht es jetzt nicht gleich „gut“. Wer wirklich konstant ausreichende Qualität bei Internet und Telefon sucht, kommt leider um Telekom nicht herum. Da haben vodafone und o2 noch einiges vor, selbst noch in 2021. Peinlich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar