Welches Netz nutzt Novamobil – früher Norma mobil?

Welches Netz nutzt Novamobil – früher Norma mobil? – Der Lebensmitteldiscounter NORMA bietet unter dem Namen Normal mobil eine eigene Prepaidkarte an. Der angebotene Tarif ist dabei ein solider 9 Cent Tarif mit einheitlichen 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze. Die Abrechnung erfolgt dabei auf Prepaid Basis, es kann also nur vertelefoniert werden, was vorher auf die Karte geladen wurde. Derzeit zahlt man für den Prepaid Tarif von Norma einen Startpreis von 6.90 Euro, monatliche Fixkosten oder eine Grundgebühr sowie eine Vertragslaufzeit gibt es nicht.

Das Angebot von NORMA mobil wird dabei über die bekannten Blau.de Prepaidkarten realisiert. Die Technik im Hintergrund kommt daher von Blau.de. Das erklärt auch die Werbung für die Blau.de Flatrates und Prepaid Produkte auf den Shopseiten von Norma.

Update: Seit 2019 gibt es Norma Mobil nicht mehr. Die Simkarten wurden umbenannt in Novamobil, weil die Prepaid Tarife von Norma ins Telekom Netz umgezogen wurden und nun als Norma Connect angeboten wurden. Die bestehenden Tarife könnten aber unter dem Namen Novamobil weiter genutzt werden – am Netz (nach wie vor O2/Eplus) und an den Konditionen ändert sich nichts.

Novamobil bzw. Norma mobil Netz

Das Netz von NORMA mobil ist damit kein Geheimnis, der Discounter nutzt das gleiche Netz wie Blau, die ALDI Talk Tarife oder auch Fonic und Netzclub und schreibt dies auch sehr transparent in den eigenen FAQ. Dort heißt es:

Mit Norma Mobil telefonieren Sie im renommierten E-Plus-Netz, eines der größten Mobilfunknetze in Deutschland. Aktuell beläuft sich die Bevölkerungsversorgung auf 99% und die Flächenversorgung auf 96% der bundesdeutschen Fläche. Hier finden Sie Informationen zur Netzabdeckung in Ihrer Umgebung.

Wer eine NORMA mobil Prepaidkarte hat, nutzt also in jedem Fall das Mobilfunk-Netz von Eplus. Andere Netze sind bei diesem Discounter leider nicht möglich, wer in ein anderes Netz wechseln möchte, muss auch gleichzeitig der Anbieter wechseln. Die Rufnummer kann bei so einem Wechsel mitgenommen werden und geht nicht verloren. NORMA berechnet für die Freigabe der Rufnummer allerdings eine Gebühr von einmalig 24.95 Euro.

Novamobil bzw. Norma mobil Netzqualität

Die Netzqualität von NORMA entspricht der Qualität des Netzes von O2/Eplus vor Ort. Dies kann durchaus unterschiedlich ausfallen, denn der Ausbaustand von Eplus hinkt teilweise noch hinter den anderen Netzbetreibern hinterher. Mehr dazu haben wir hier zusammengestellt: O2 Netz und Netzabdeckung

Den Ausbaustand des Novamobil Mobilfunk-Netzes kann man daher auch über die Netzausbaukarte von O2 abfragen:

Gerade im Datenbereich gibt es noch Aufholbedarf, was O2/Eplus betrifft. Während die Telekom und Vodafone bereits ihr LTE weit ausgebaut haben und den neuen schnellen Übertragungsstandard schon in vielen Gegenden anbieten, muss man bei O2 noch in einigen Bereich darauf warten. Gerade im Datenbereich sind die Unterschiede zwischen den Netze nach wie vor sehr groß und auch bemerkbar. Mittlerweile unterstützt aber auch Novamobil LTE – 5G Tarife stehen aber nicht zur Verfügung.

Die O2 Netztest Ergebnisse im Überblick

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
Connect Netztest 20223375/450 Punkten276/300 Punkten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 – Befriedigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Vor der Entscheidung für oder gegen eine NORMA Karte kann es daher helfen, Freunde die bereits eine O2/Eplus Karte (von Fonic, Netzclub oder Blau) nutzen zu befragen, was sie für Erfahrungen gemacht haben.

Der neuste Test aus dem Winter 2021 kommt von der Zeitschrift Connect. Dort kann O2 aufholen und teilweise in einigen Bereichen sogar Vodafone überholen. Im Gesamtergebnis bleibt das O2 Netz aber dennoch auf dem dritten Platz:

In den großstädtischen Walktests muss sich Vodafone mit hauchdünnem Abstand Telefónica/ O2 geschlagen geben. Bei der Upload-Performance ist der Vorsprung der Bonner deutlicher: Hier liegt die Telekom vorn, Vodafone und O2 sind etwa gleich stark – folgen aber hinter den Bonnern.

Bei den Drivetests auf den Verbindungsstraßen setzen sich Telekom und mit geringem Abstand Vodafone deutlicher von Telefónica/O2 ab. Wer beim Autofahren Connected Services nutzen will, wird die Unterschiede spüren. Während Telefónica in den Großstädten schon viel erreicht hat, bleibt für diesen Anbieter auf dem Land noch einiges zu tun. Aber auch Telekom und Vodafone haben dort noch ein Stück Arbeit vor sich.

Etwas älter und aus dem Jahr 2019 ist der NO2 Netztest der Stiftung Warentest. Dort hatte man die drei verbliebenen deutschen Netze (nach der Fusion von O2 und Eplus) einem Tes unterzogen. Das O2 Netz kam dabei auf den dritten Platz nach der Telekom und Vodafone. Besonders bei LTE außerhalb der Städte gab es bei O2 Probleme. Die Tester schreiben dazu:

Das Stadt-Land-Gefälle bei O2 spüren Nutzer zum Beispiel, wenn sie Webseiten laden wollen: Während in Städten auch im O2-Netz fast alle Surf-Versuche erfolg­reich waren, scheiterten die Prüfer außer­halb von Städten bei mehr als zehn von hundert Versuchen. Bei der Telekom hingegen lief auch auf dem Land weniger als ein Prozent der Surf-Versuche ins Leere.

Wichtigster Grund für die Land-Funk­schwäche von O2 ist, dass der Anbieter den Konkurrenten beim Ausbau mit der modernen Funk­technik LTE deutlich hinterherhinkt. Zwar haben alle drei Netze seit dem Test 2015 spür­bar an LTE-Kapazität zugelegt (siehe Grafik), aber die Abstände zwischen ihnen sind fast gleich geblieben. Im O2-Netz liefen bei den aktuellen Messungen außer­halb von Städten nicht viel mehr als die Hälfte der Verbindungen über LTE; in Städten schaffte der Anbieter immerhin 90 Prozent

Insgesamt ist das also gerade im LTE Bereich keine gute Empfehlung. Wer wirklich viel surfen will und nicht in einem Ballungsgebiet wohnt, ist wahrscheinlich mit Vodafone oder der Telekom besser beraten. Vergleichbare Ergebnisse zu O2 findet man auch auf anderen Portalen. Insgesamt bietet O2 im LTE Bereich die geringsten Geschwindigkeiten. Die Tarife des Unternehmens erreichen im besten Falle 225Mbit/s. Bei Vodafone liegt der Speed bei 500Mbit/s und damit etwa doppelt so hoch. Dazu werden diese Geschwindigkeiten nur selten erreicht, in der Regel surfen die Verbraucher im O2 Netz deutlich langsamer als es die maximalen Werte erwarten ließen. Das wird auch immer wieder von den Nutzer kritisiert (und auch die schlechte Netzabdeckung). Die aktuellen Tarife von O2 gibt es hier.

Norma mobil Alternativen

Die NORMA Karte hat leider einen Nachteil: Die Aufladung kann offiziell nur in den NORMA Filialen per Aufladekarte oder automatisch erfolgen. In letzterem Fall muss aber die Bankverbindung hinterlegt werden. Darüber hinaus muss man die Karte auch bei NORMA direkt kaufen, eine Bestellung über das Internet ist nicht möglich.

Wer dies nicht möchte, kann zu anderen Prepaid-Karten aus dem Eplus Netz greifen. Zur Verfügung stehen dabei beispielsweise die originale Blau Prepaid Karte  oder die Netzclub Prepaid Karte mit ähnliche Konditionen. beide Discounter bieten auch einen 9 Cent Tarif ohne Grundgebühr oder Vertragslaufzeit. ALDI bietet einen 12 Cent Tarif, aber dafür extrem günstige Flatrates

Mehr Informationen rund um Blau.de gibt es hier: Blau.de Details und Infos. Eine Erfahrungsbericht zu Blau.de (der natürlich auch für NORMA gilt) findet sich hier und wer die Internet-Einstellungen für den Discounter sucht, wird hier fündig.

Wir würden uns freuen, in den Kommentaren eigene Erfahrungen zu Norma lesen zu können und natürlich ist dort auch Platz für Fragen rund um das Netz und den Discounter selbst.

Gibt es LTE bei Novamobil?

Novamovil bietet die Tarife inzwischen auch im LTE Netz an. Allerdings wird kein LTE max unterstützt, sondern nur Geschwindigkeiten bis zu 21,6MBit/.

Kann Novamobil das 5G netz nutzen?

Novamobil bietet derzeit noch keine 5G Tarife an und es ist auch nicht bekannt, wann die Markt für 5G frei geschaltet werden könnte.

Kann man bei Novamobil ein anderes Netz nutzen

Novamobil arbeitet derzeit nur mit Telefonica als Netzpartner zusammen und daher kann man keine D-Netz Tarif beim Discounter bekommen.

Wo kann man die Netzabdeckung von Novamobil prüfen?

Die Simkarten von Novamobil haben die gleiche Netzabdeckung wie andere O2 Simkarten auch und daher kann man doe O2 Netzabdeckungskarte für die Abfrage nutzen.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar