Vorwahl 0020 – Spam Anrufe oder seriöse Calls?

Vorwahl 0020 – Spam Anrufe oder seriöse Calls? – Deutsche Nutzer berichten in letzten Zeit immer wieder von Anrufen, die mit der Vorwahl 0020 auftauchen und die sie nicht direkt zuordnen können. Teilweise sind es nur sehr kurze Anrufe, die gleich wieder aufhören, ab und an klingelt es aber auch länger. Verbraucher sind dann unsicher, was sich hinter solchen Calls verbirgt und ob man gefahrlos so einen Anruf auch annehmen kann.

In diesem Artikel wollen wir uns mit den Hintergründen der Vorwahl 0020 (bzw. +20 in der mobilen Schreibweise) beschäftigen und Hinweise geben, was von solchen Rufnummern zu erwarten ist.

Was steckt hinter der Vorwal 0020 bzw. +20?

Moderne Handys zeigen es in der Regel direkt an: die Rufnummer 0020 ist eine internationalen Vorwahl und steht für Anrufe aus den Netzen von Ägypten. Man kann daher recht sicher davon ausgehen, dass ein Call mit der Vorwahl 0020 bzw. +20 aus dem ägyptischen Festnetz stammt oder von einem Handy mit Sim aus Ägypten geführt wird.

Dazu kommt dann immer noch die örtliche Vorwahl in Ägypten. So hat Kairo beispielsweise die 2 als regionale Vorwahl. Ein Anruf aus Kairo würde daher mit der 0020 2 beginnen (bzw. +20 2). Die beliebte Urlaubsregion Hurghada hat die Vorwahl 65 – Calls würden daher mit der 0020 65 beginnen.

Dazu gibt es noch die Mobilfunk-Netze die jeweils einzelne Unter-Vorwahlen haben (die Null wird aus dem Ausland weggelassen):

  • Vodafone Egypt (010)
  • Etisalat Egypt (012)
  • Orange Egypt (011)

Vergleichbare Konzepte findet man auch in anderen Ländern. So steht beispielsweise die Vorwahl 0021 eine ganze Reihe von Ländern in Nordamerika und unter der 0029 erreicht man einige kleinere Länder und Inseln auf der Westhalbkugel. Die Vorwahl 0030 steht beispielsweise für Griechenland und unter der 0040 erreicht man Rumänien.

Leider gibt es auch deutsche Ortsvorwahlen, die mit der 020 beginnen, so dass es teilweise nicht ganz einfach ist, dies auseinanderzuhalten. So hat beispielsweise Essen die Vorwahl 0201 und Bottrop erreicht man unter der deutschen Vorwahl 02041. Die 0203 steht für Düsseldorf. In diesen Fällen muss man genau hin schauen, ob es sich um einen Anruf aus dem Ausland oder aus Deutschland handelt.

HINWEIS: Wer aus Ägypten nach Deutschland telefonieren will, darf natürlich nicht die Vorwahl von Ägypten nutzen, sondern muss die deutsche Auslandsvorwahl +49 vorwählen und dann die führende Null der Rufnummer weglassen.

Vorwahl 0020 – Spam Anrufe oder seriöse Calls?

Grundsätzlich kann es durchaus plausible Gründe geben, warum man einen Anruf aus Ägypten bekommt. Vor allem in den Urlaubszeit kann es passieren, dass eine Urlaubslocation eine Buchung bestätigen möchte oder es letzte Details zu klären gilt. Auch Bekannt und Verwandte vor Ort können ein Grund für so einen Call sein.

Leider muss man aber festhalten, dass viele Anrufe mit der Vorwahl 0020 einfach auch nur Spam sind. Es gibt dabei mehrere Maschen, mit denen Betrüger versuchen, Daten oder Zahlungen zu bekommen:

  • nach wie vor gibt es Ping-Anrufe mit der Rufnummer 0020, bei denen es darum geht, Nutzer zu Rückrufen auf teure Premium-Dienste zu verleiten. Oft sind solche Ping Anrufe nur sehr kurz und werden gleich wieder beendet.
  • 0020 Vorwahlen werden oft genutzt um bei Malware und Hacking den Kontakt herzustellen. Ab und an findet man auch angebliche Anrufe von Microsoft Mitarbeitern unter dieser Vorwahl.
  • teilweise wird auch Romance Sam unter der 0020 abgewickelt, das ist allerdings mittlerweile eher selten

Generell empfehlen wir daher bei 0020 Rufnummern immer zu prüfen, ob es einen plausiblen Grund für einen Call gibt. Falls nicht, kann man die Anrufe auch direkt weg drücken und die Rufnummern blockieren. Es handelt sich dann fast immer um Betrugsversuche. Geht man doch an so einen Anruf, sollte man auf keinen Fall persönliche Daten und Zahlungsdaten weitergeben. Fragen sollte man in solchen Gesprächen im besten Fall nicht beantworten oder nur mit vagen Angaben. Oft werden solche Calls genutzt um Daten für weitere Betrugsversuche zu bekommen – das kann man vermeiden, wenn man gar keine Infos weiter gibt.

TIPP: Man kann sich generell gegen Spam-Anrufe schützen und Betrugsversuche so direkt verhindern und natürlich kann man auch Maßnahmen gegen bestimmte Rufnummern ergreifen lassen. Wie das geht ist in diesem Artikel beschrieben: Schutz gegen Spam-Anrufe: Beschwerden, Blockieren und Black List. Wie man konkret Rufnummern blockieren, ist hier zusammengefasst: Rufnummer blockieren bei allen Systemen | Rufnummer blockieren

Die Bundesnetzagentur veröffentlicht regelmäßig Rufnummern, gegen die Ma0nahmen verhängt wurden und in einigen Fällen sind auch Nummern mit der Vorwahl 0020 darunter. Allerdings tauchen diese Anrufe eher selten auf, meistens sind es europäische Rufnummern, gegen die die Behörde vorgeht.

002482535722, 002917279242, 002975835000, 005354498011, 005354498018, 005922163157, 005922203130, 009613998101, 009613999884, 009617203076, 0018762926821, 0021620999942, 0021650718841, 0021650718843, 0021678556437, 0022672300359, 0023599473410, 0023599986904, 0024104492027, 0027120300344, 0027210880029, 0027819130815, 0027819230814, 0027819231026, 0027819231027, 0037061971175, 0037327321046, 0037379461618, 0037494958940, 0038269514423, 0038970357293, 0046812111773, 0050223178621, 0050223784000, 0050245358482, 0050247688812, 00201069408382, 00211956000978, 00211956020037, 00211956020307

Generell kann es daher durchaus gute Gründe für einen Anruf einer 0020 Rufnummer geben, aber in der Regel kann man davon ausgehen, dass hinter solchen Anrufen nur Spam steckt und im schlechtesten Fall ein Betrugsversuch zu erwarten ist. Wenn man keine Anrufe aus Ägypten erwartet, sollte man solche Anrufe daher löschen oder gleich blockieren.

VIDEO Callcenter aus dem Ausland

So schützt man sich gegen Spam von der 0020

Für moderne Smartphones gibt es Apps, die Rufnummern prüfen und anzeigen, ob es sich um eventuellen Spam oder um seriöse Anrufer handelt. Solche Apps gibt es sowohl für Android Modelle als auch für iOS Geräte und sie können helfen, das Spammer erst gar nicht durchkommen. In der Regel nutzen diese Apps eine große Datenbank mit bekannten Spam-Nummern. Gegen unbekannte Anrufer können solche Apps aber leider auch nichts ausrichten.

TIPP: Man kann sich generell gegen Spam-Anrufe schützen und Betrugsversuche so direkt verhindern und natürlich kann man auch Maßnahmen gegen bestimmte Rufnummern ergreifen lassen. Wie das geht ist in diesem Artikel beschrieben: Schutz gegen Spam-Anrufe: Beschwerden, Blockieren und Black List. Wie man konkret Rufnummern blockieren, ist hier zusammengefasst: Rufnummer blockieren bei allen Systemen | Rufnummer blockieren

Teilweise sind solche Apps kostenpflichtig, aber man zahlt dann einmalig wenige Euro und ist dauerhaft geschützt. Solche Apps findet man beispielsweise hier:

Die Apps reduzieren den Spam und sparen so Zeit. Einen kompletten Schutz bieten aber auch solche Apps nicht, denn gegen gefälschte Anrufer-Nummern oder unbekannte Rufnummer

In der Fritzbox kann man beispielsweise eine Blacklist anlegen und missbräuchlich genutzte Rufnummern mit der 0020 dort eintragen. Dann kann so eine Nummer zumindest nicht nochmal anrufen.

Daneben kann man diese Rufnummern auch bei der Bundesnetzagentur melden. Diese ist zwar in erster Linie in Deutschland zuständig, greift aber natürlich auch ein, wenn es Probleme mit Rufnummern aus dem Ausland gibt. Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Ob ein konkretes Anwählverhalten eine unzumutbare Belästigung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb darstellt, ist für jeden Einzelfall unter Abwägung sämtlicher Aspekte des jeweiligen Sachverhalts zu beurteilen. Dazu ist die Bundesnetzagentur auf Ihre möglichst detaillierten Beschwerden über die belästigenden Telefonanrufe mit Hilfe des Formulares angewiesen. Insbesondere ist der Grad der Belästigung im Einzelfall wichtig für ein Vorgehen gegen den Verursacher. Ihre Beschwerde sollte daher möglichst genau beschreiben, zu wie vielen Anrufen in welchem Zeitraum bzw. zu welcher Uhrzeit es gekommen ist.

Den Überblick über die Beschwerdemöglichkeiten bei der Bundesnetzagentur gibt es direkt hier:

So eine Beschwerde ist grundsätzlich kostenfrei, eine Garantie auf einen Erfolg gibt es aber natürlich nicht.

VIDEO Spam Anrufe beim iPhone blockieren

FAQ rund um Vorwahlen und Auslands-Rufnummern

Ist 00 und + bei Vorwahlen das Gleiche?

Im mobilen Bereich wird in der Regel das + für Auslandsvorwahlen genutzt, im Festnetzbereich oft die 00. Beide Möglichkeiten stehen aber für Verbindungen ins Ausland.

Wie nutzt man eine Auslandsvorwahl?

Um von einem Anschluss in Deutschland aus in ein anderes Land zu telefonieren, wählt man zweimal Null „00“ (in Mobilfunknetzen ein Plus „+“) und dann die Ländervorwahl. Danach folgt die Ortsvorwahl, wobei in der Regel eine eventuell führende Null weggelassen wird.

Wie ist die Auslandsvorwahl von Deutschland?

Um aus dem Ausland nach Deutschland anzurufen, muss man die 0049 bzw. die +49 vor die eigentliche Rufnummer wählen.

Welche Kosten entstehen bei Auslandsvorwahlen?

Wenn man Anrufe aus dem Ausland ANNIMMT entstehen keine Kosten. Für eigene Anrufe auf eine Auslandsvorwahl entstehen oft höhere Kosten, je nachdem, welchen Anbieter man nutzt und in welches Land man anruft.

Was sind Ping-Anrufe?

Ping Anrufe sind kurz Calls, die sofort wieder beendet werden und den Angerufenen dazu verleiten sollen, auf oft teure Rufnummern zurückzurufen.

Sind Auslandsrufnummern seriös?

Anrufe aus dem Ausland werden oft für Spam genutzt, aber oft stecken auf seriöse Gründe dahinter. Vor allem zur Urlaubszeit können Anrufe aus dem Ausland vorkommen (vor allem wenn man eine Reise im jeweiligen Land gebucht hat).

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Kostenloser Mobilfunk-Newsletter

Immer auf dem neusten Stand in Sachen Mobilfunk, Deals und Rufnummern!




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.