Anrufen und Spam von 00420 und 00421 – wie seriös sind diese Rufnummern?

Anrufen und Spam von 00420 und 00421 – wie seriös sind diese Rufnummern? – Verbraucher in Deutschland berichten immer wieder von Anrufen auf dem Handy oder auch dem Festnetz, die sie nicht direkt zuordnen können. Die Anrufe nutzen dabei die Vorwahl 0042 und in vielen Fällen können sich die Angerufenen nicht erklären, was hinter diesem Anruf stecken könnte.

In einigen Fällen geht es sogar noch weiter, denn es entstehen durch Rufnummern mit der Vorwahl 0042 oder +42 (GSM Schreibweise) sogar kosten. Teilweise merken Nutzer auch erst auf der Rechnung, dass Rufnummern mit einer 0042 Vorwahl gewählt wurden. So schreibt ein Verbraucher bei GuteFrage:

Wir bekommen zur Zeit von Telekom hohen Rechnung als verechnung steht da ein nummer mit Vorwahl 0042 ich habe es heraus gefunden das dieser Vorwahl gehört In Slowakei hat jemand das gleiche Problem mit Telekom bitte um Hilfe

In diesem Artikel wollen wir zeigen, was hinter Rufnummern mit der 0042 steckt und wie man sich gegen eventuelle Betrugsversuche schützen kann.

Anrufe von der 0042 – seriös oder nicht?

Die Rufnummern mit der Vorwahl 0042 sind in erster Linie internationale Auslandsvorwahlen und daher regional zugeordnet. Man kann also davon ausgehen, dass die Anrufe aus den jeweiligen Ländern kommen. Aktuell nutzen diese Vorwahlen 3 Länder, die Zahl nach der 0042 ist dabei dafür ausschlaggebend, um welches Land es sich genau handelt.

Die Zuordnung der Länder zu den 0042 Vorwahlen:

LandLändervorwahl
Liechtenstein00423
Slowakei00421
Tschechische Republik00420

Die Zuordnung ist dabei fest, wenn eine 0042 anruft, weiß man, dass es sich um eine Rufnummer aus dem Ausland und aus den jeweiligen Ländern handelt. Das kennt man auch von anderen internationalen Vorwahlen wie beispielsweise der 0046 für Schweden, der 0045 für Dänemark oder auch der 0031 für Rufnummern aus den Niederlanden.

Ein Anruf mit der Vorwahl 0042 kann daher durchaus seriöse Gründe haben, vor allem dann, wenn man Freunde, Bekannte oder Verwandte vor Ort hat, es Geschäftsverbindungen in diese Länder gibt oder man schlicht einen Urlaub in der Slowakei oder Tschechien gebucht hat. Es kann daher nicht schaden zu überlegen, ob es plausible Hintergründe für so einen Anruf gibt.

TIPP: Man kann sich generell gegen Spam-Anrufe schützen und Betrugsversuche so direkt verhindern und natürlich kann man auch Maßnahmen gegen bestimmte Rufnummern ergreifen lassen. Wie das geht ist in diesem Artikel beschrieben: Schutz gegen Spam-Anrufe: Beschwerden, Blockieren und Black List. Wie man konkret Rufnummern blockieren, ist hier zusammengefasst: Rufnummer blockieren bei allen Systemen | Rufnummer blockieren

Ein Problem bei der Vorwahl 0042 oder +42 sind dabei deutsche Ortsvorwahlen, die ähnlich aussehen. Bremen hat beispielsweise die deutsche Vorwahl 0421 und sieht damit der Auslandsvorwahl der Slowakei sehr ähnlich. Unter der 04202 und der 04203 erreicht man Achim und Weyhe bei Bremen – auch hier kann man sehr schnell die Vorwahlen mit der Tschechei verwechseln. Es ist also auf jeden Fall ratsam genau hinzuschauen, denn nur wenn vor der Nummer die doppelte Null oder ein + stehen, handelt es sich wirklich um die Auslandsvorwahl.

Für Anrufe aus den Ländern mit der Vorwahl 0042 nach Deutschland muss man im Übrigen die deutschen Vorwahl 0049 bzw. +49 nutzen.

Spam und Betrugsversuche von 0042 Rufnummern

Neben realen Anrufen berichten Nutzer auch immer wieder von wenig seriösen Anrufen mit dieser Vorwahl – sowohl die 00421 als auch die 00420 wird an der Stelle erwähnt. Die Zahl der Beschwerden reicht dabei von Robo-Calls über PING Anrufe zu SMS Spam und einfach nur Callcentern, die Krypto Währungen und andere Assets verkaufen wollen. Im Vergleich zu anderen Vorwahlen aus dem Ausland (beispielsweise der 0044 oder auch der 0039) scheint sich aber die Zahl der Anrufe eher in Grenzen zu halten.

Vor einigen Jahren war das aber noch anders, beispielsweise schreibt ein Nutzer bei AntiSpam EV:

Am Freitagmorgen, den 29.04.2011 erreichten mich auf meinem Handy zwei Anrufe. Bevor ich diese annehmen konnte, trennte der unbekannte Anrufer die Verbindung. Als „Anruf in Abwesenheit“ erschien auf dem Display meines Handys die Nummer 00420004930609. Am Abend desselben Tages bekam ich wieder einen Anruf, diesmal von folgender Nummer 00905437700114, die mir wieder (nach einmaligem Klingeln) als Anruf in Abwesenheit angezeigt wurde. Als 2 Stunden später erneut die Nummer bei mir anrief, bin ich sofort dran gegangen. Ich hörte eine männliche Stimme „Hallo“ sagen, danach wurde die Verbindung getrennt.

Die gute Nachricht ist dabei: die Bundesnetzagentur muss vergleichsweise selten gegen Anrufe und Rufnummern mit der Vorwahl 0042 vorgehen. Das spricht dafür, dass sich das Spam-Aufkommen und auch eventuelle Betrugsversuche mit diesem Rufnummernkreis in Grenzen halten. Dennoch sollte man natürlich bei Anrufen vorsichtig sein und die grundlegenden Sicherheitshinweise beachten. Das bedeutet konkret, dass man keine persönlichen Daten am Telefon weiter gibt und vor allem keine Bankdaten heraus gibt.

So schützt man sich gegen Spam von der 0042

Für moderne Smartphones gibt es Apps, die Rufnummern prüfen und anzeigen, ob es sich um eventuellen Spam oder um seriöse Anrufer handelt. Solche Apps gibt es sowohl für Android Modelle als auch für iOS Geräte und sie können helfen, das Spammer erst gar nicht durchkommen. In der Regel nutzen diese Apps eine große Datenbank mit bekannten Spam-Nummern. Gegen unbekannte Anrufer können solche Apps aber leider auch nichts ausrichten.

TIPP: Man kann sich generell gegen Spam-Anrufe schützen und Betrugsversuche so direkt verhindern und natürlich kann man auch Maßnahmen gegen bestimmte Rufnummern ergreifen lassen. Wie das geht ist in diesem Artikel beschrieben: Schutz gegen Spam-Anrufe: Beschwerden, Blockieren und Black List. Wie man konkret Rufnummern blockieren, ist hier zusammengefasst: Rufnummer blockieren bei allen Systemen | Rufnummer blockieren

Teilweise sind solche Apps kostenpflichtig, aber man zahlt dann einmalig wenige Euro und ist dauerhaft geschützt. Solche Apps findet man beispielsweise hier:

Die Apps reduzieren den Spam und sparen so Zeit. Einen kompletten Schutz bieten aber auch solche Apps nicht, denn gegen gefälschte Anrufer-Nummern oder unbekannte Rufnummer

In der Fritzbox kann man beispielsweise eine Blacklist anlegen und missbräuchlich genutzte Rufnummern mit der 0042 dort eintragen. Dann kann so eine Nummer zumindest nicht nochmal anrufen.

Daneben kann man diese Rufnummern auch bei der Bundesnetzagentur melden. Diese ist zwar in erster Linie in Deutschland zuständig, greift aber natürlich auch ein, wenn es Probleme mit Rufnummern aus dem Ausland gibt. Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Ob ein konkretes Anwählverhalten eine unzumutbare Belästigung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb darstellt, ist für jeden Einzelfall unter Abwägung sämtlicher Aspekte des jeweiligen Sachverhalts zu beurteilen. Dazu ist die Bundesnetzagentur auf Ihre möglichst detaillierten Beschwerden über die belästigenden Telefonanrufe mit Hilfe des Formulares angewiesen. Insbesondere ist der Grad der Belästigung im Einzelfall wichtig für ein Vorgehen gegen den Verursacher. Ihre Beschwerde sollte daher möglichst genau beschreiben, zu wie vielen Anrufen in welchem Zeitraum bzw. zu welcher Uhrzeit es gekommen ist.

Den Überblick über die Beschwerdemöglichkeiten bei der Bundesnetzagentur gibt es direkt hier:

So eine Beschwerde ist grundsätzlich kostenfrei, eine Garantie auf einen Erfolg gibt es aber natürlich nicht.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar