SMS von der Rufnummer 7277

SMS von der Rufnummer 7277 – Die Service-Nummer 7277 ist eine technische Nummer im Netz der Telekom und wird dort verwendet um die Internet-Datenvolumen zu verwalten und Kunden zu benachrichtigen, wenn ihr Volumen überschritten wird. Das betrifft dabei nicht nur die Telekom selber sondern auch die Discounter in diesem Netz wie Congstar, Callmobile, Klarmobil oder Freenetmobile. Auch sie nutzen die 7277 für Benachrichtigungs-SMS und Daten-Nachbuchungen.

Beispielsweise erhalten Kunden mit einer Prepaidkarte der Telekom bei Internet-Nutzung die Buchungsbestätigung der Dayflat:

„Folgende Datenflat wurde automatisch für Sie eingerichtet. Day Flat zum Preis von 0,95€ (brutto) Nach Verbrauch können Sie jederzeit unter http://datapass.de ein weiteres Angebot buchen.“

Da mittlerweile sehr viele Tarife (vor allem im Prepaid Bereich) mit einer Tagesflat arbeiten, werden über diese Rufnummer auch entsprechend viele SMS verschickt.

Die Standardmeldung für eine Überschreiten des gebuchten Inklusiv-Volumens sowie der Drosselung lautet wie folgt:

Sie surfen bis Ende des Abrechnungsintervalls mit reduzierter Geschwindigkeit, da die Volumengrenze erreicht ist. Sie können ihre Ausgangsgeschwindigkeit wiederherstellen unter datapass.de

Die Rufnummer 7277 dient aber nicht nur zur Kommunikation sondern kann auch genutzt werden, um aktiv Datenvolumen nachzubuchen. Dazu reicht es, eine SMS mit dem Text „speed“ an die 7277 zu schicken. Dann wird bei den meisten Anbietern neues Volumen (SpeedOn) zur Verfügung gestellt. Diese Aktion ist allerdings nicht kostenfrei sondern kostet je nach Anbieter und genutzter Flatrate 3 bis 5 Euro. Das Nachbuchen kann durchgeführt werden, sobald das normale Datenvolumen überschritten ist und es kann auch mehrfach nachgebucht werden.

Unter diese Rufnummer werden Kunden also nicht nur über eine einsetzende Drosselung informiert, man kann auch direkt über die 7277 die Drosselung (kostenpflichtig) wieder aufheben.

Wie wichtig diese Benachrichtigungen sind, kann man an verschiedenen Beispielen sehen. So schreibt ein Nutzer im Forum von GuteFrage über eine SMS von der 7277:

Also ich habe ein Sony XPERIA E (seit dem 9.10.2014) mit einer Sim Karte von der Telekom. Ich habe dieses Handy also seit 12 Tagen) So, heute (21.10.2014) habe ich um 15:33 Uhr eine SMS von der Nummer 7277 erhalten. In dieser SMS steht folgendes drin (Schreibfehler inbegriffen) :

„Ihre Datennutzung im Inland hat 615,16 € (brutto) überschritten. Diese Information kann zeitverzögert sein und daher vom tatsächlichen Verbrauch abweichen“

Ohne diese Info wäre die Datenflatrate möglicherweise noch länger gelaufen und hätte noch mehr Kosten verursacht. Mehr als 600 Euro Kosten im Datenbereich sind auch schon sehr ärgerlich (und wurden möglicherweise auf Kulanz erstattet), 6.000 Euro Kosten ohne diese Nachricht wären aber noch deutlich ärgerlicher gewesen.

Wie kann man die Benachrichtigung unter 7277 deaktivieren?

Die schlechte Nachricht: es gibt derzeit keine Möglichkeit, diese Meldungen abzustellen. Es sind Systemnachrichten, die über Änderungen im Tarif informieren und daher wichtig sind. Die Telekom MUSS diese Mitteilungen versenden. Man findet daher im Kundenbereich keine Möglichkeit, dies abzuschalten und auch über die Hotline bzw. den Kundenservice der Telekom ist es nicht möglich, diese Nachrichten zu deaktivieren.

Kunden müssen diese Nachrichten aber natürlich nicht empfangen und ist es durchaus möglich, die Benachrichtigungen zu blocken. Das geht unter Android und iOS am einfachsten mit einer passenden App (beispielsweise Blacklist plus) die man auf dem Gerät installiert und unter der man dann die 7277 als unerwünschte Nummer einträgt. Danach werden alle Nachrichten von dieser Nummer unterdrückt.

Wir empfehlen diese Variante aber ausdrücklich nicht. Es kann dann nämlich durchaus sein, dass auch wichtige Systemnachrichten nicht mehr zugestellt werden und das kann zu Mehrkosten oder auch Vertragsproblemen führen. Es wäre, als würde man seinen Briefkasten nicht mehr leeren – das kann auch zu ziemlichen Problemen führen.

Detaillierte Anzeige im Internet unter datapass.de

Das Gegenstück zur Rufnummer 7277 im Internet ist die Webseite datapass.de der Telekom. Dies ist die Verwaltungswebseite für Datenvolumen und zeigt Kunden der Telekom und der Discounter im Netz der Telekom das verbrauchte Datenvolumen sowie die Abrechnungsintervalle an. Der Aufruf ist allerdings nur mit mobilen Geräten möglich, ansonsten bekommt man eine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.

Die Anzeige auf datapass.de richtet sich nach dem genutzten Anbieter. Telekom Kunden bekommen andere Details eingeblendet als Kunden von Congstar oder Callmobile. Auch die Preise für die Nachbuchung von Volumen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter, sind aber immer aktuell für den jeweils genutzten Anbieter.

datapass.de hat dabei die Webseite pass.telekom.de (2012 bis 2013) abgelöst um möglichst unabhängig von der Telekom die Kunden informieren zu können.

Weitere Funktionen der 7277

Neben dem Aufheben der Drosselung können (je nach Tarif unterschiedlich) und der 7277 auch weitere Tarifoptionen und Datenflatrates gebucht werden. Die Telekom bietet zum Beispiel die Buchung der EU-Roaming Flatrates ebenfalls unter dieser SMS-Rufnummer an.

7277

7277
8.1666666666667

Netzqualität

9/10

    Netz-Verfügbarkeit

    9/10

      Internet-Speed

      8/10

        Pros

        Cons


        23 Comments to SMS von der Rufnummer 7277

        1. Timo Gecks sagt:

          Hiermit kündige ich ab sofort mein laufendes Abo mit der Nummer 7277 zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

          Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung!!!!

          • Herr Schmidt sagt:

            Hallo Herr Gecks,

            für die Kündingung sollten Sie sich direkt an ihren Anbieter wenden. Wir haben hier leider keinerlei Zugriff auf Kundendaten.

            • Uta Müller sagt:

              Ich bin total verärgert, habe eben wie aus heiterem Himmel eine SMS mit folgendem Inhalt bekommen: „Ihre Datennutzung im Inland hat 57,27 € (brutto) überschritten. Diese Information kann zeitverzögert sein und daher vom tatsächlichen Verbrauch abweichen.“
              Wo kommt das her, ich hab keine Internet-Flat, sondern nutze nur WLAN bei mir im Hause. Wenn ich unterwegs bin, schalte ich WLAN ab. Als jetzt die SMS kam, merkte ich dass „Mobile Daten“ aktiv war, obwohl das vorher auch abgeschaltet war. Kann mir jemand helfen?

              • WN Redaktion sagt:

                In der Regel wird WLAN immer als erste Wahl genutzt auch wenn mobile Daten aktiviert sind. Das kann allerdings abweichen bei den neusten iPhone Modellen. Eventuell könnte auch durch ein Update des Betriebssystems die Einstellung im Bereich der mobilen Daten verändert worden sein.

        2. Reinhard Fliß sagt:

          ich wüsste gerne, wie diese doch recht nerviven Mitteilungen zu unterdrücken wären…

          • Herr Schmidt sagt:

            Es gibt leider keine Möglichkeit, diese Benachrichtigungen von der 7277 abzustellen. Im Telekom Netz werden hier in der Regel Vertragsinformationen verschickt – dazu sind die Anbieter gesetzlich verpflichtet.

          • Martina Saefkow sagt:

            Ich habe da angerufen und die einzige Möglickeit, dass mir kein Geld mehr abgebucht wird, war das Internet auf meinem Handy sperren zu lassen. Ansonsten ist man täglich fast 1 € los. Totaler Beschiss, kann man drauf verzichten.Ich hätte auch einen Vertrag kriegen können, darauf spielte es wohl hinaus, wollte ich aber nicht, habe nur ne Prepaid Karte und ein normales billiges Klapphandy.. Wozu also? Oder ich hätte gekündigt und mir einen neuen Anbieter gesucht. Aber schließlich wollte ich keine neue Telefonnummer und das Guthaben hatte ich gerade aufgeladen…Toll ! Also blieb mir nix übrig, als das Internet sperren zulassen. Nu geht nicht mal ne MMS zu verschicken. Man fühlt sich überall nur abegzockt, ..

            • Carlos Steinmetz sagt:

              Congstar praktiziert -als Tochter von Telekom – Abzockerei & Beschiß
              entgegen aller WerbeVERSPRECHEN: wenn der Monats-TARiF zeitlich abgelaufen ist, ist man gezwungen zunächst für 0,99 einen Tages-Pass (wenn man hoffentlich überhaupt noch soviel Guthaben besitzt )zu
              buchen, damit man einen (weiteren ) „Monats-Pass -Tarif“ abbuchen lassen kann. Wenn man sein DatenVolumen 3 -5 Tage vor dem Lade-Datum
              verbraucht hat (was man nur merkt, wenn man auch regelmäßig in dem
              automatisierten C-Manager die SMS liest ! )kann man die letzten Tage
              entweder nur mit reduzierter Geschwindigkt humpeln, oder – und das ist die allergrößte Frechheit – nur noch für 4,99 € das bisherige
              DatenVOLUMEN (für lächerliche 3 Tage ! ) zubuchen !!!!!
              Eigene SMS- Texte (an 7277) werden automatisiert „nicht buchbarer Pass“ beantwortet! Dann kann man -nach 10 min Warteschleife – natürlich noch in Pfortsheim anrufen; jedenfalls kann man nicht,
              wie in > prepaid-deutschland.de/congstar-prepaid-karte
              ausgeführt, z.B. 100 MB /mon für 2,00 € zubuchen !
              Gibt es auf dem Gebiet igentlich nur noch Betrügereien ?
              PS: ich nutze den mobilen Stick ausschließlich für das Internet am
              Notebook und schenke C. schon seit Anfang an die mitbezahlten Tel-freiMin + SMS. Erwähnenswert ist auch noch, daß beim Kauf des Stick
              auf der Verpackung nicht lesbar mitgeteilt wird, daß der Stick ausschließlich für Congstar -SiM nutzbar ist ! (Nicht mal für 1&1 ! )
              mfG

        3. björn nagel sagt:

          Mein Internet geht nicht

        4. R. Kurt sagt:

          Hallo,

          habe seit dem 06.02.2015 Congstar Prepaid. Am 07.02.2015 habe ich die Option Surf Flat 200 gebucht. Als Status wird Aktiv angezeigt. Nutzen kann ich das Internet trotzdem nicht. Heute den Support nochmal angeschrieben mit dem Verweis, ich solle auf datapass.de.
          Wie soll ich auf diese Seite mit meinem Smartphone, wenn ich kein Internet nutzen kann trotz Buchung und Bezahlung? Habe die Karte auch in anderen Telefonen ausprobiert und auch an anderen Standorten. Kein Internet. Mit meiner E Plus Karte klappt es. An allen Standorten und auch in allen Telefonen.

        5. R. Kurt sagt:

          Hallo,

          danke für die schnelle Rückmeldung. Jetzt läuft es. Was immer Congstar gemacht hat, jetzt klappt es. Habe auch 3G voll. Vorher wurde dies nicht angezeigt.

          Danke nochmal. Frohe Karnevalstage.

        6. M. Saefkow sagt:

          Ich finde es ne Riesen-Unverschämtheit, mir einfach ohne mein Einverständnis ne kostenpflichtige Daten Flat ( von 7277) einzurichten. Wird das jetzt ständig abgebucht? Ich will diese Flat nicht und habe keine Ahnung, wie ich da rauskomme.
          Wahrscheinlich muß man das auch noch bezahlen.
          Man hat ja gar keine Kontrolle mehr über seine Ausgaben, wenn plötzlich irgendwas abgebucht wird. Das ist schon ziemlich kriminell.
          Damit kann man auch kunden vergraulen. Zu empfehlen ist das jedenfalls nicht, da kann man nur allen von abraten.

          • schlemmer sagt:

            Warum kommt die dayflat ohne Bestellung und warum wird sie ohne Einwilligung abgebucht. Eine Kündigung ist wohl nicht möglich ??

            • Martina Saefkow sagt:

              Das geht einfach mal automatisch. Zack und Geld ist weg. Ich hatte dann da angerufen und mußte das Internet sperren lassen auf meinem Handy , sonst hätte man mir täglich 95cent abgezogen, im MOnat also 30 € und dass wo man nur ein einfaches Prepaid Handy hat. Den alten Tarif bekommt man nicht zurück, der wurde einfach mal so geändert. Ich hätte natürlich einen neuen Vertrag haben können, um jeden Monat meine „Leistung“ zu bezahlen. 🙁 Ich habe nicht umsonst nur ein „einfaches Handy“ ohne Vertrag, weil ich keine zusätzlichen Kosten haben wollte.

          • b.Sabine sagt:

            Ich finde es auch kriminell. Es wird plötzlich täglich eine dayflat abgebucht. Nach Anruf dort ,hat man nur die Option monatlich was zu buchen,die tägliche Flat,oder man läßt die mobilen Daten sperren. Man ist also gezwungen was zu buchen, oder man kündigt.

          • Uta Müller sagt:

            Ich kann das nur unterschreiben!

        7. Merlin1010 sagt:

          Hallo Zusammen,

          kann mir jemand sagen wie ich aus der Nummer wieder rauskomme? Die SMS gehen mir gelinde gesagt auf den Keks! Und ich will schon selbst entscheiden, wer von mir Geld bekommt.

          • Herr Schmidt sagt:

            Leider gibt es da kene Möglichkeit außer den Handyertrag oder die Prepaidkarte zu kündigen :/

            • Martina Saefkow sagt:

              Doch gibt es, siehe mein Kommentar oben, Antwort zu Reinhard Fliß, vom 28.1.15
              Internet sperren lassen über den Anbieter. LG.

        8. marco potzel sagt:

          Kann mir jemand sagen, ob WhatsApp auch nicht geht, wenn Internet auf Handy gesperrt ist!!!!

          Ansonsten schließ ich mich in vollem Umfang der Martina S. an!

          • Herr Schmidt sagt:

            Ohne mobile Datenverbindungen geht auch WhatsApp nicht mehr bzw. nur dann wenn man ein WLAN Netz zur Verfügung hat.

        9. marco potzel sagt:

          Zwischenzeitlich bin ich dahintergekommen, dass ich diese SMS auch sdchon bekommen hab, als ich noch kein WhatsApp hatte, nur nicht täglich (deshalb is es mir wahrscheinlich nicht so aufgefallen!!)

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        © 2017 Welches Netz – welche Vorwahl wird genutzt? | Design Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress