Starmobile – welches Netz und welche Netzqualität bietet das Unternehmen?

Starmobile – welches Netz und welche Netzqualität bietet das Unternehmen? – Starmobile ist eine neue Marke auf dem Mobilfunk-Markt und bietet Handy-Bundels an, die teilweise deutlich billiger sind als bei den Netzbetreibern und anderen Marken. Für Kunden ist aber natürlich neben dem Preis auch das genutzte Handy-Netz und die Netzabdeckung sowie die Netzqualität wichtig und daher wollen wir hier in diesem Artikel genau darauf eingehen.

Starmobile als Nachfolger von Preisbörse24

Starmobile wurde als Auffanggeseellschaft für Preisbörse24 gegründet und setzte und setzt das bekannte Konzept fort, als dies für Preisbörse24 nicht mehr möglich war.

Das Unternehmen schreibt zum Wechsel und den Hintergründen der neuen Starmobile Marke:

… sicherlich ist Dir schon zu Ohren gekommen, dass sich die Preisbörse Fulda GmbH und Co. KG in einem Insolvenzverfahren befindet. Aufgrund einer unerwarteten finanziellen Schieflage durch nicht autorisierte, spekulative und hoch defizitärer Großhandelsgeschäfte eines Mitgesellschafters, sind wir nicht mehr in der Lage als Preisbörse Fulda GmbH und Co. KG in unserem Geschäftsmodell zu agieren und müssen nun auf einen Rettungsschirm zurückgreifen.

Um unsere knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu retten, haben wir in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter eine Auffanggesellschaft gegründet.Aus diesem Grund, werden nahezu alle Ansprechpartner bekannt sein.

Unser neues Unternehmen fungiert nun unter dem Namen starmobile GmbH und distanziert sich entschieden von unserem ehemaligen Mitgesellschafter. Als starmobile GmbH bauen wir unsere Geschäftsfelder neu auf und freuen uns alte Geschäftspartner erneut begrüßen zu dürfen. …

Starmobile ist also kein vollkommen neuer Anbieter auf dem deutschen Mobilfunk-Markt, sondern setzt das Geschäftsmodell von Preisbörse24 fort. Dort hatte man lange Jahre erfolgreich Handybundles aus unterschiedlichen Netzen angeboten und das wird nun von Starmobile weiter geführt.

Starmobile – welches Netz und welche Netzqualität bietet das Unternehmen?

Starmobile bietet kein eigenes Mobilfunk-Netz und hat auch keine eigenen Handytarife im Angebot. Das Unternehmen setzt stattdessen auf die Tarife und Allnet Flat von Drittanbieter und nutzt dann auch deren Mobilfunk-Netz mit. Man bekommt daher bei Starmobil unterschiedliche Netze, je nachdem, welches Bundle und welchen Tarif man wählt. Vergleichbare Konzepte kennt man beispielsweise von Mobilcom-Debitel, auch das Klarmobil Netz hat mehrere Netzpartner. Nutzer sollten daher prüfen, welchen Tarif und welchen Tarifanbieter sie nutzen – das bestimmt dann auch, welches Mobilfunk-Netz man zum Starmobile Deal bekommt.

Leider ist das Unternehmen an der Stelle nicht unbedingt auskunftsfreudig. Im Hilfe-Bereich gibt es keine Details zu den Netzen und zur Einteilung der Netze zu den Anbieter, so dass es keine weiterführenden Infos dazu gibt, welches Netz mit welche Features ein Tarif nutzt. Im hauseigenen Blog taucht das Thema Handy-Netz zwar ab und an auf (beispielsweise beim Thema bestes Festnetz oder der Funkloch-App), zum eigenen Status der Netzangebote wird aber leider nichts gesagt.

Zuordnung der Anbieter direkt in der Tarifauswahl bei Starmobile

Aktuell bietet das Unternehmen in erster Linie Tarife im D1 Netz der Telekom und im O2 Mobilfunknetz an. Das mag damit zusammenhängen, dass nach dem Neustart der Marke die Verträge neu gemacht werden mussten und daher eventuell noch Vertragsverhandlungen anstehen. Angebote im Vodafone Netz werden daher bei Starmobile derzeit nicht gelistet.

Bei Telekom und O2 ist die Zuordnung zum Netz klar, bei den kleineren Marken muss man unter Umständen nochmal direkt in die Tarifdetails schauen, um festzustellen, welches Netz diese jeweiligen Anbieter nutzen. Aktuell scheint es aber so zu sein, dass kleinere Marken nur aus dem Telekom Netz angeboten werden – wer also eventuell den Tarifanbieter nicht direkt zuordnen kann, sollte aktuell vom D1 Netz der Telekom ausgehen.

Die Zuordnung der Marken zu den Netzen haben wir hier nochmal zusammengestellt:

  • Telekom: D1 Telekom Netz
  • Congstar: D1 Telekom Netz (mehr dazu: Congstar Netz)
  • FCB Mobil: D1 Telekom Netz
  • O2: O2 Netz

Leider übernimmt man mit dem Netz auch die Einschränkungen der jeweiligen Anbieter. Congstar hat beispielsweise noch kein 5G (wie auch FCB mobil) und bei Congstar ist der Speed dazu auch 25 bis maximal 50MBit/s begrenzt. Mehr Speed bekommt man auch dann nicht, wenn das Telekom Netz bereits höhere Geschwindigkeiten unterstützen würde. Diese Begrenzungen gelten auch dann, wenn man die Tarife und Handy-Flat über Starmobile bucht.

Weitere Tarifanbieter findet man bei Starmobile derzeit nicht, es ist aber durchaus zu erwarten, dass das Unternehmen zukünftig auch auf andere Partner setzt und dann noch weitere Marken und auch Angebote aus dem Vodafone Netz dazu kommen werden.

5G bei Starmobile

Eine gute Nachricht: Starmobile bietet auch Handytarife und Allnet Flat an, die das 5G Netz des jeweiligen Anbieters mit nutzen. Leider bieten nicht alle Drittanbieter und Partner von Starmobile 5G an, aber über Telekom und O2 kann man bereits die ersten 5G Tarife buchen. Man bekommt also beim Unternehmen auch bereits die modernsten Handytarife, die es auf dem Markt gibt.

Für die Nutzung von 5G muss der jeweilige Netzbetreiber aber auch bereits vor Ort das 5G Netz ausgebaut haben. Aktuell ist die Telekom in diesem Bereich am besten aufgestellt, im D1 Netz der Telekom hat man also die besten Chancen, 5G vor Ort auch nutzen zu können.

Die Telekom schreibt selbst zum Netzausbau:

Die Telekom hat in den vergangenen sechs Wochen bundesweit an 834 Mobilfunkstandorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Dank DSS (Dynamic Spektrum Sharing) ist an diesen Standorten immer auch LTE nutzbar. Darüber hinaus hat die Telekom an 517 Standorten zusätzliche LTE-Kapazitäten geschaffen. Außerdem wurden 175 neue LTE-Standorte gebaut.

Die Haushaltsabdeckung bei LTE liegt jetzt bei 99 Prozent. Und auch 5G-Empfang ist im Netz der Telekom mittlerweile fast die Regel. Bereits heute können über 90 Prozent der Haushalte auf das 5G-Netz der Telekom zugreifen.

„Wir drücken beim Mobilfunk-Ausbau weiter aufs Tempo“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Aktuell funken mehr als 32.000 Standorte im Netz der Telekom. Zusätzlich nehmen wir jährlich mehr als 1500 neue Standorte in Betrieb. Hinzu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an tausenden bestehenden Standorten. Im Rahmen unserer massiven Ausbauaktivitäten wird 5G zum neuen Standard im Mobilfunknetz der Telekom.“

Von diesem Ausbau profitieren auch Kunden, die Telekom Tarife über Starmobile gebucht haben. Auch O2 bietet in einigen Tarifen 5G an und auch hier kann man dies auch über Starmobile nutzen. Es gibt aber auch noch ältere O2 Tarife zur Auswahl, die noch kein 5G haben. Hier sollte man also genau hinschauen.

Für die Nutzung vpn 5G benötigt man neben Netz und passendem Handytarif auch ein Smartphone, das bereits 5G kann. Wer also einen solchen Tarif bucht und mit 5G nutzen möchte, sollte darauf aufpassen, dass auch das neue Handy bereits 5G kann. In der Regel ist das bei allen neueren Modellen ab der Mittelklasse der Fall, es kann aber nicht schaden, zu prüfen, ob wirklich ein 5G Modem im Wunschmodell verbaut ist. Sonst nutzt man trotz 5G Tarif nur die 4G/LTE Netzbereiche des eigenen Anbieters.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar