Mega SIM Netz, 5G, Netzqualität und die Netzabdeckung

Mega SIM Netz, 5G, Netzqualität und die Netzabdeckung – Mit Mega SIM gibt es seit 2022 wieder eine neue bzw. überarbeitete Marke auf dem deutschen Mobilfunk-Markt und hinter dem Unternehmen steht Freenet als Unternehmen. Man bekommt daher auch einige Mobilfunk-Tarife, die man bereits von Freenet her kennt. Leider macht es Freenet bei einigen Marken den Kunden nicht einfach, herauszufinden, welches Handynetz genutzt wird. Hinweise zum Klarmobil Netz muss man beispielsweise suchen und auch das Freenet Mobile Netz findet man nur in den Produktinformationsblätter. In diesem Artikel wollen wir daher zeigen, welches Netz Mega SIM nutzt und auch, was es dabei zu beachten gilt. Das sollte man vor einer Entscheidung für oder gegen den Discounter wissen.

Welches Netz nutzt Mega SIM?

Bei Mega SIM ist man an der Stelle deutlich auskunftsfreudiger und gibt gleich an mehreren Stellen auf der Webseite Hinweise, welches Netzpartner genutzt wird. Es gibt natürlich kein eigenes Mega SIM Netz, sondern die Marke nutzt für alle Tarife und Flatrate die Netzkapazitäten eines Partner.

Bei den Keyfacts heißt es zur Netzqualität:

Mega Qualität – Hammermäßige Netzabdeckung zum Knaller-Preis.

Im Kleingedruckten wird das Unternehmen dann aber konkreter und verrät, welcher Netzpartner genutzt wird. Konkret heißt es im den Tarifdetails:

Gilt bei Abschluss eines freenet Mobilfunkvertrags im Tarif green LTE 120 GB. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat, die Kündigungsfrist beträgt 2 Wochen. Wenn keine Kündigung erfolgt, läuft der Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit unbefristet weiter und kann jederzeit mit einer Frist von 1 Monat gekündigt werden. Anschlusspreis € 39,99, monatlicher Paketpreis € 44,99. freenet bildet den Tarif im Netz der in den Netzen der Telefónica ab. Soweit nicht anders angegeben, wird kein Mindestniveau der Dienstequalität vereinbart. Die monatlichen Inklusiv-Minuten werden angerechnet auf Standard-Inlandsgespräche in alle dt. Netze (außer Rufumleitung, Mailboxweiterverbindungen bzw. Call Return, Service- und Sondernummern und alle Rufnummern, auf die eine Weiterleitung durch einen externen Dienstleister erfolgt (z.B. Callthrough-Dienste), sowie Videotelefonate und Datenanrufe).

Mega SIM ist daher ein Mobilfunk-Anbieter im O2 Netz und setzt komplett auf die Netzqualität und die Netzabdeckung von O2. Andere Netze gibt es aktuell nicht beim Unternehmen. Neben Freenet Funk ist Mega SIM dabei die einzige Freenet Marke, die das O2 Netz bietet. Kunden sind daher auch an dieser Netz gebunden – wer eher einen Tarif im Telekom Netz oder im Vodafone Netz haben möchte, muss zu einem anderen Anbieter greifen, denn diese Netze gibt es derzeit bei Mega SIM nicht.

O2 Netz Hinweis auch in den Produkt-Info Blättern von Mega SIM.

Die Tarife und Allnet Flat sind dabei bekannt, denn Mega SIM bietet kein eigenen Mobilfunk-Tarife an, sondern vermarktet die bekannten Angebote von Freenet und O2 weiter (mit angepassten Preisen). Fokus sind dabei Allnet Flat mit richtig viel Datenvolumen bis hin zu unbegrenzten Tarifen, die gar kein Datenlimit mehr haben. Für Wenig-Nutzer gibt es dagegen keine Angebote bei Mega SIM. Einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Mega SIM Tarife und Flat gibt es hier: Die Mega SIM Flatrates im Details | Das können die neuen Mega SIM Handy-Tarife

Bisher kein 5G bei Mega SIM

Mega SIM kann beim angebotenen Datenvolumen durchaus mit den Premium-Tarifen der Netzbetreiber mit halten, aber beim Speed gibt es dann doch deutliche Unterschiede. Positiv ist zu vermerken, dass die meisten Tarife der Marken mit LTE max Speed im o2 Netz surfen können. Sie bieten daher immer so viel Speed, wie es das LTE/4G Netz von O2 gerade her gibt. Im Maximum sind das bis zu 225MBit/s. Mega SIM ist damit deutlich schneller als die meisten Drittanbieter im O2 Netz und hat daher nicht nur einen Vorteil beim Datenvolumen, sondern auch beim Speed. Dazu gibt es in allen Tarifen VoLTE – man kann also auch dann telefonieren, wenn man im LTE Netz unterwegs ist. WLAN Calls werden ebenfalls angeboten.

Im 5G Bereich gibt es dagegen keine so guten Nachrichten. Aktuell gibt es bei Mega SIM keine Handytarife, die das 5G Netz von o2 mit nutzen könnten. Die Angeboten sind noch nicht für diese Technik freigeschaltet und daher ist 5G für Mega SIM Kunden nicht verfügbar, auch wenn O2 diese Netzbereiche am eigenen Standort bereits freigeschaltet hat. Auch gegen Aufpreis gibt es bisher keinen Zugriff auf das 5G Netz von o2.

Leider fehlen bisher auch Angaben, wann Mega SIM diese neue Technik bekommen könnte. Aktuell ist das Unternehmen also eine 4G Discounter mit günstigen Preise aber ohne 5G Anschluss.

Das O2 Netz und die Netzqualität

Für Mega SIM ist die O2 Netzabdeckung und Netzqualität wichtig. O2 zeigt den Ausbaustand des Netzausbaus auf einer eigenen Karte an. Dort kann man ablesen, welche Techniken vor Ort verfügbar sind. Die Karte gibt es hier:

Der Stand ist allerdings rein theoretisch, in welcher Qualität Empfang und Internet-Geschwindigkeit direkt vor Ort verfügbar sind, lässt sich daran leider nicht ablesen. Der Empfang hängt auch sehr vom Standort ab und kann zwischen Indoor- und Outdoor Standorten deutlich schwanken. Prinzipiell findet man aber auf der Karte die maximalen Geschwindigkeiten des O2 Netzes vor Ort. Ob man sie wirklich erreicht, hängt aber neben dem Handy und dem Tarif auch von der aktuellen Auslastung des Netzes ab.

Die O2 Netztest Ergebnisse im Überblick

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
Connect Netztest 20223375/450 Punkten276/300 Punkten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 (ausreichend)205/400 Punkten348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 – Befriedigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Das Unternehmen schreibt selbst zum aktuellen Stand des Netzausbaus:

In den vergangenen Wochen hat O2 sein 5G-Netz kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile funkt das 5G-Netz in über 30 deutschen Städten* mit rund 1.000 5G-Antennen. Dabei nutzt O2 aktuell ausschließlich die leistungsfähigste 5G-Variante im Frequenzbereich um 3,6 GHz, um seinen Kunden größtmögliche Kapazitäten zu bieten und gleichzeitig die Voraussetzung zur Nutzung echter 5G-Anwendungen zu schaffen. O2 wird 2021 rund 6.000 5G-Antennen im Frequenzbereich um 3,6 GHz errichten. Hinzu kommen mehrere Tausend weitere 5G-Stationen über 700 MHz und 1800 MHz. Während bei 1800 MHz die im deutschen Markt übliche „Dynamic Spectrum Sharing“ (DSS)-Technologie genutzt wird, die parallel 4G und 5G aussendet, verwendet O2 bei 700 MHz reines 5G. Damit bringt der Anbieter 5G New Radio noch besser in die Fläche.

Mittlerweile bietet O2 auch bereits 5G Netzbereiche, allerdings ist der Ausbau im Vergleich zu den beiden anderen Netzbetreibern noch eher gering. In den D-Netzen bekommt man also an mehr Standorten 5G, aber vor allem in den Großstädten kann auch bei O2 5G bereits eine echte Alternative sein. Allerdings bietet bisher nur O2 selbst 5G Handytarife – bei den Drittanbietern und Prepaid Discountern im O2 Netz gibt es diese Technik bisher noch nicht. Daher kann auch Mega SIM nicht darauf zurück greifen, sondern man muss zu den originalen 5G Tarifen von o32 selbst greifen. Das Unternehmen schreibt selbst zum aktuellen Ausbaustand im 5G Bereich:

Telefónica Deutschland / O2 treibt den Ausbau seines 5G-Netzes mit großen Schritten voran. Mit 5G demokratisiert das Unternehmen Hightech und macht den neuen Mobilfunkstandard für den Massenmarkt verfügbar. Der Start des O2 5G-Netzes erfolgte am 3. Oktober 2020 in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt. Im Jahr 2021 hat das Unternehmen den 5G-Ausbauturbo gezündet: Mittlerweile funkt das O2 5G-Netz bereits in 115 deutschen Städten – und es werden kontinuierlich mehr. Bei unserem 5G-Netz setzen wir aktuell vor allem auf die im Jahr 2019 ersteigerten Frequenzen bei 3,6 GHz, die Kunden größtmögliche 5G-Geschwindigkeiten und -Kapazitäten bieten. Bis Ende 2021 werden wir 5G in kurzer Zeit in immer mehr Städte und vor allem auch ländliche Regionen bringen und damit bereits über 30 Prozent der deutschen Bevölkerung mit 5G versorgen. Bis 2025 bieten wir ein bundesweites 5G-Netz. Um für unsere Privatkunden deutlich schneller als in der Vergangenheit auch in die Fläche zu kommen, werden wir auf ein sehr breites Spektrum von Technologien zurückgreifen. Parallel verbessern wir auch unser 4G-Netz weiter. So kommen immer mehr O2 Kunden in den Genuss eines deutlich besseren, schnelleren und leistungsfähigeren O2 Netzes.

Aktuell liegt der Ausbaustand bei 5G im O2 Netz aber noch deutlich hinter der Telekom und Vodafone. Wer 5G bei O2 haben möchte, sollte daher auf jeden Fall vorher auf der Netzausbaukarte des Discounters prüfen, ob es in der eigenen Region und an der eigenen Adresse bereits 5G Verbindungen gibt.

Diesen Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar